Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kommentar

Gute Qualität zu gutem Preis

Die Schweizer Spitäler stehen unter Druck. Denn in der Mehrheit sind sie zu wenig profitabel.
Balz Bruder
Autoren-PorträtsBalz Bruder

Autoren-PorträtsBalz Bruder

Der Kosten- und Effizienzdruck auf die Schweizer Spitäler steigt. Ist das eine gute oder eine schlechte Nachricht für uns Patientinnen und Patienten? In erster Näherung liegt der Schluss nahe: Wenn Spitäler unter Druck sind, zahlen das ihre Kunden mit Qualitätseinbussen. Ein Horrorszenario im Land mit einem der besten, aber auch einem der teuersten Gesundheitssysteme der Welt.

Beim zweiten Blick fällt die Beurteilung differenzierter aus. Die Preise, zu denen in den hiesigen Spitälern produziert wird, sind immer noch zu hoch. Zudem sind die öffentlichen Spitäler – im Gegensatz zu den privaten – massiv subventioniert. Die Qualität ist im Durchschnitt zwar hoch. Aber sie kann in 300 Spitälern nicht überall gleich gut sein. Zum einen sind die Fallzahlen vielerorts zu klein; zum andern schlägt der Fachkräftemangel in Medizin und Pflege zunehmend durch.

Remedur ist angesagt. Und zwar insbesondere von jenen, denen die Spitäler gehören – den überwiegend öffentlichen Trägerschaften. Strukturerhaltung durch Subventionitis ist auf Dauer sowohl volks- als auch betriebswirtschaftlich hochgradig gefährlich. Jedenfalls ist der Schaden, den das Besitzstandsdenken anrichtet, ungleich grösser als der behauptete Nutzen. Und die Zeche zahlen am Ende sowieso die Prämien- und Steuerzahler.

Es ist nicht nötig, Spitalschliessungen zu fordern. Aber die wettbewerblichen Rahmenbedingungen müssen so verändert werden, dass sich gute Qualität zu einem guten Preis durchsetzt. Das geht nicht ohne dass die Kantone von ihrer Mehrfachrolle Abschied nehmen. Wer reguliert und kontrolliert, soll nicht gleichzeitig betreiben und besitzen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.