HÄGENDORF / LUZERN: 320 Kilo Schmuggelfleisch für Laden in Luzern

Schweizer Grenzwächter haben bei der Kontrolle auf der A2-Autobahnraststätte Teufengraben in Hägendorf einen gewerblichen Fleischschmuggel aufgedeckt.

Drucken
Teilen
320 Kilogramm Fleisch waren für einen Laden in der Innerschweiz bestimmt. (Bild Zollfahndung und Grenzwache Basel)

320 Kilogramm Fleisch waren für einen Laden in der Innerschweiz bestimmt. (Bild Zollfahndung und Grenzwache Basel)

Der Lenker eines Personenwagens transportierte 320 Kilogramm Kalbfleisch und Geflügel.

Das aus dem Ausland stammende Fleisch war für einen Lebensmittelladen im Kanton Luzern bestimmt, wie die Zollkreisdirektion Basel am Dienstag mitteilte.

Die Ermittlungen seien noch am Laufen. Die Zollfahndung Basel wurde hinzugezogen. Der Täter müsse mit einer empfindlichen Busse rechnen. Das Fleisch wurde wegen der unterbrochenen Kühlkette vernichtet.

sda/rem

Die Ermittlungen sind noch im Gange. Der Täter muss mit einer empfindlichen Busse rechnen. (Bild Zollfahndung und Grenzwache Basel)

Die Ermittlungen sind noch im Gange. Der Täter muss mit einer empfindlichen Busse rechnen. (Bild Zollfahndung und Grenzwache Basel)