Unwetter

Heftige Regenfälle verschütten Verbindung Stans-Engelberg

Nach heftigen Regenfällen ist am Mittwochmorgen die Strassen- und Bahnverbindung von Stans nach Engelberg OW verschüttet worden. Wie lange die Verkehrsverbindungen unterbrochen sind, ist ungewiss.

Drucken
Teilen
Die Zentralbahnlinie von Wolfenschiessen nach Engelberg ist unterspült worden

Die Zentralbahnlinie von Wolfenschiessen nach Engelberg ist unterspült worden

Keystone

Kurz vor Mittag trat zwischen Wolfenschiessen NW und Grafenort OW der Eltschenbach über das Ufer, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilte. Er verschüttete die Hauptstrasse nach Engelberg auf einer Länge von gegen 40 Metern bis zu zwei Meter hoch mit Schutt, Schlamm und Holz.

Auch das parallel zur Strasse gelegene Trassee der Zentralbahn (zb) wurden durch das Unwetter stark beschädigt. Die Gleise wurden nicht nur verschüttet, sondern auch auf einer Länge von einem Kilometer von den Wassermassen unterspült, wie die zb mitteilte.

Die Bahnlinie Wolfenschiessen-Engelberg ist bis auf weiteres gesperrt. Die Züge Luzern-Engelberg verkehren nur bis Wolfenschiessen. Solange die Kantonsstrasse gesperrt ist, können keine Bahnersatzbusse verkehren.

Die zb schreibt, die Schäden am Bahntrassee und an den Signalanlagen seien erheblich. Die Aufräumarbeiten liefen auf Hochtouren und würden über die Nacht fortgesetzt.

Auch im Kanton Schwyz regnete es heftig. Die Strasse von Schwyz nach Muotathal wurde am Mittwoch verschüttet, nachdem ein Wildbach über die Ufer getreten war. Die Aufräumarbeiten seien im Gange, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.