HORN TG: Toni Brunner tritt zurück

Toni Brunner tritt als SVP-Präsident per Ende seiner ordentlichen Amtszeit am 23. April 2016 zurück. Er wolle sich vermehrt auf seine Arbeit im Nationalrat und um seinen Landwirtschaftsbetrieb kümmern.

Drucken
Teilen
Toni Brunner gibt das Amt des SVP-Parteipräsidenten im April ab. Dies gab er an der Kadertagung der SVP in Horn TG am Samstag bekannt. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Toni Brunner gibt das Amt des SVP-Parteipräsidenten im April ab. Dies gab er an der Kadertagung der SVP in Horn TG am Samstag bekannt. (Bild: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Brunner habe zum Abschluss der jährlichen Kadertagung der Partei in Horn TG seine Parteikollegen über seinen Rücktritt informiert, teilte die SVP am Samstag mit. Die Parteileitung schlägt Nationalrat Albert Rösti als Nachfolger vor.

Als Gründe gab Brunner an, dass er sich vermehrt auf seine Arbeit als Nationalrat sowie seinen eigenen Landwirtschaftsbetrieb kümmern wolle. Brunner ist seit 2008 Parteipräsident der SVP Schweiz. Zwischen 2000 und 2008 amtierte er als Vizepräsident.

Neben Brunner legt auch Generalsekretär Martin Baltisser im Verlauf dieses Jahres sein Amt nieder. Er werde eine berufliche Herausforderung in der Privatwirtschaft annehmen.

Mehr folgt.

sda/zfo