Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

In Baar auf Gegenfahrbahn geraten: Leicht verletzte Person nach Kollision

Ein 64-Jähriger kam von seiner Fahrspur ab und geriet auf die Gegenfahrbahn. Warum, ist bisher unklar. Er kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto und kam mit dem Schrecken davon. Die Lenkerin des anderen Autos verletzte sich leicht.
Mit dem Schrecken davongekommen: Der Unfallverursacher hatte Glück, während die entgegenkommene Autofahrerin leicht verletzt wurde. (Bild: Zuger Polizei)

Mit dem Schrecken davongekommen: Der Unfallverursacher hatte Glück, während die entgegenkommene Autofahrerin leicht verletzt wurde. (Bild: Zuger Polizei)

(pd/lil) Am Samstagnachmittag um kurz vor 13.30 Uhr prallten auf der Bachtalen in Baar zwei Autos seitlich/frontal ineinander. «Ein Autolenker (64) geriet aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug», wie in einer Mitteilung des Kantons Zug zu lesen ist.

Die 68-jährige Lenkerin des korrekt fahrenden Autos sei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht worden. Der 64-jährige Unfallverursacher sei mit dem Schrecken davongekommen. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Während die Patientin und die Autos geborgen wurden, war die Strasse nur einseitig befahrbar. Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, des Strassenunterhaltsdienstes, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.