Spionage-Affäre: Entscheid über PUK vertagt – erst soll Bundesrat angehört werden

In der Geheimdienst-Affäre um die Crypto AG ist die Geschäftsprüfungsdelegation des Parlaments (GPDel) bereits aktiv geworden. Nun hat das Büro des Nationalrats über das weitere Vorgehen im Fall informiert. Eine parlamentarische Untersuchungskommission (PUK) könnte in der Frühlingssession beschlossen werden.

Drucken
Teilen
Mehr zum Thema