«Wir brauchen neue Lösungen»: Grünen-Präsidentin Regula Rytz kandidiert für den Bundesrat

Die Grünen wollen nach dem Wahlerfolg vom 20. Oktober einen Sitz im Bundesrat. Sie sei bereit, sagte Parteipräsidentin Regula Rytz vor den Medien in Bern.

Jürg Krebs / Tobias Bär
Drucken
Teilen
Regula Rytz, Parteipräsidentin Grüne, gibt an der Medienkonferenz ihre Kandidatur für den Bundesrat bekannt. (Bild: Peter Klaunzer/Keystone, Bern, 21. November 2019)
12 Bilder
Regula Rytz am Wahltag der Eidgenössischen Parlamentswahlen. (Bild: Peter Schneider/Keystone, Bern, 20. Oktober 2019)
Regula Rytz freut sich über ein Resultat am Wahltag der Eidgenössischen Parlamentswahlen. (Bild: Peter Schneider/Keystone, Bern, 20. Oktober 2019)
Regula Rytz gibt Interviews nach dem 2. Wahlgang zu den Ständeratswahlen des Kantons Bern. (Bild: Peter Klaunzer, Bern, 17. November 2019)
Regula Rytz an der Delegiertenversammlung der Grünen. (Bild: Peter Klaunzer/Keystone), Bern, 2. November 2019)
Regula Rytz, rechts, diskutiert mit Irene Kälin, Grüne AG vor dem Fraktionszimmer 3 im Bundeshaus. (Bild: Peter Klaunzer, Bern, 8. November 2019)
Regula Rytz, begrüsst Sibel Arslan, Grüne BS, im Fraktionszimmer 3 im Bundeshaus. (Bild: Peter Klaunzer, Bern, 8. November 2019)
Regula Rytz, Mitte, erhält Applaus von Lisa Mazzone, Grüne GE, rechts, und Natalie Imboden, Co-Präsidentin Grüne BE. (Bild: Peter Klaunzer/Keystone, Bern, 2. November 2019)
Regula Rytz, Parteipraesidentin Gruene, spricht bei der Delegiertenversammlung der Gruenen, am Samstag, 2. November 2019 in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Regula Rytz wird vor der Elefantenrunde der Parteipräsidenten geschminkt. (Bild: Peter Klaunzer/Keystone, 20. Oktober 2019)
Regula Rytz mit dem Velo zu Gast in der Hochschule Luzern Design & Kunst in Emmenbrücke (Bild: Urs Flüeler/Keystone, 12. Januar 2019)
Regula Rytz wartet auf ihren Einsatz zu einem TV-Interview im Vorzimmer des Ständerats im Bundeshaus Alessandro della Valle/Keystone, Bern, 18. Oktober 2018)

Regula Rytz, Parteipräsidentin Grüne, gibt an der Medienkonferenz ihre Kandidatur für den Bundesrat bekannt. (Bild: Peter Klaunzer/Keystone, Bern, 21. November 2019)