Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Keine Energy-Drinks an unter 14-Jährige – erster Schweizer Detailhändler zieht Koffeingrenze

Per 1. Februar 2019 verkauft Spar keine Getränke mit erhöhtem Koffeingehalt an unter 14-Jährige. Damit setzt Spar als erster Schweizer Detailhändler eine Alterslimite. Dies sei eine freiwillige Selbstverpflichtung für eine gesündere Ernährungsweise, teilt das Unternehmen am Donnerstagmorgen mit.

Der Detailhändler Spar richtet sich bei der Verkaufseinschränkung nach dem Lebensmittelgesetz: So werden alle Getränken mit einem erhöhten Koffeingehalt (150mg/l), die mit dem Hinweis «Erhöhter Koffeingehalt. Für Kinder und schwangere oder stillende Frauen nicht empfohlen» versehen sind, nicht mehr an Jugendliche unter 14 Jahre verkauft.

«Wir wollen damit die Kinder ermutigen, eine gesündere Getränkewahl zu treffen», begründet Spar-Chef Rob Philipson den Entscheid. Das Unternehmen verweist darauf, dass koffeinhaltige Energy Drinks laut Experten besonders bei Kindern zu Hyperaktivität und Schlafstörungen führen können.

Bei der Massnahme handle es sich um einen Grundsatzentscheid von Spar für eine gesündere Ernährungsweise. (AZ/edi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.