Massenkarambolage auf der A1 bei Suhr am Montagabend: Zwei Personen verletzt

Auf der A1 in Fahrtrichtung Bern ereignete sich laut Polizeiangaben am frühen Montagabend im dichten Feierabendverkehr ein Auffahrunfall mit sieben Wagen. 

Drucken
Teilen

Sieben Fahrzeuge sind beim Unfall bei Suhr AG ineinander gekracht. Weil ein Autofahrer den stockenden Verkehr zu spät erkannte, prallte er stark gegen das Heck des vorderen Wagens. Dieser wurde vom Aufprall zum vorderen Auto gestossen. Auch der nächste anfahrende Autolenker erkannte zu spät, dass der Verkehr vor ihm zum Stehen gekommen war. Er fuhr ebenfalls in das hinterste Auto. 

Zwei Personen klagten nach dem Unfall über Rücken- und Nackenschmerzen. Deswegen wurden sie zur Untersuchung ins Spital gebracht. Auch wenn der Verkehr auf dem Normal- sowie Pannenstreifen fortgeführt werden konnte, bildete sich ein Rückstau. Der Sachschaden beläuft sich auf 150 000 Franken. (sda/zgc)