Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NEAT: Eröffnungspassagiere müssen zum Sicherheitscheck

Am 1. Juni wird der Gotthard-Basistunnel eingeweiht. Für die Eröffnungszüge gibt es 1000 Plätze zu gewinnen. Die Glücklichen werden auf Herz und Nieren geprüft.
Kari Kälin
SBB-Chef Andreas Meyer (links), Verkehrsministerin Doris Leuthard und der Geschäftsleiter der Alptransit, Renzo Simoni, starteten im Juni den Countdown für die Eröffnung des neuen Bahntunnels. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

SBB-Chef Andreas Meyer (links), Verkehrsministerin Doris Leuthard und der Geschäftsleiter der Alptransit, Renzo Simoni, starteten im Juni den Countdown für die Eröffnung des neuen Bahntunnels. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Das Jahrhundertwerk befindet sich auf der Zielgeraden. In einem halben Jahr, am 1. Juni, wird der 57 Kilometer lange Gotthard-Basistunnel zwischen Erstfeld und Bodio offiziell eingeweiht. Der Gesamtbundesrat, das eidgenössische Parlament sowie zahlreiche Politiker aus Europa werden der Eröffnungszeremonie beiwohnen. Insgesamt werden bei den Feierlichkeiten am 1. Juni rund 1200 Gäste in Erstfeld und Pollegio auf der Südseite erwartet.

Mit seinem mehrfachen Ja an der Urne hat das Volk das 12-Milliarden-Franken-Projekt erst ermöglicht. Als Dank hat ihm Verkehrsministerin Doris Leuthard bei der Eröffnungszeremonie eine Hauptrolle zugedacht. Für die beiden Eröffnungszüge, die am 1. Juni je in eine Richtung fahren, veranstaltet der Bund einen Wettbewerb, an dem man sich ab sofort beteiligen kann. 1000 Tickets sind zu vergeben, 500 Gewinner werden ermittelt. Wer das grosse Los zieht, darf eine Begleitperson mitnehmen.

Polizei führt Kontrollen durch

Knifflige Fragen muss man nicht beantworten. Es genügt, wenn man sich via Internet mit Namen und Adresse für die Eröffnungsfahrt bewirbt. Selbstverständlich kann man sein Glück auch per Post versuchen. Mitmachen dürfen alle Personen mit Wohnsitz in der Schweiz sowie Auslandschweizer. Teilnahmeschluss ist der 31. Januar 2016, im Februar werden die Gewinner ausgelost.

Ganz bedingungslos dürfen sich die Wettbewerbssieger an diesem historischen Tag jedoch nicht in die Züge setzen. Die Glückspilze und ihre Begleitpersonen müssen eine Sicherheitsprüfung bestehen. Dafür zuständig ist die Tessiner Kantonspolizei. «Wir führen die Kontrollen durch, um die Sicherheit und die öffentliche Ordnung während der Feier zu gewährleisten», sagt Polizeisprecher Renato Pizolli. Konkrete Angaben zur Art der Kontrollen macht er nicht. Es handle sich um Daten, welche der Prävention und den polizeilichen Sicherheitsmassnahmen dienten. Pizolli bestätigte aber, dass die Wettbewerbsgewinner keinen Strafregisterauszug vorweisen müssen.

Der Grund für die strengen Vorschriften liegt auf der Hand. Unter den geladenen Gästen finden sich so prominente Figuren wie die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident François Hollande oder der italienische Premierminister Matteo Renzi. Die Schweiz ist völkerrechtlich verpflichtet, deren Sicherheit zu garantieren.

3 Millionen Franken für Sicherheit

Insgesamt stehen für die Neat-Eröffnungsfeierlichkeiten rund 12,5 Millionen Franken zur Verfügung. Der Eröffnungstag schlägt mit 9 Millionen Franken zu Buche, wovon der Bund 8 Millionen aus dem bestehenden Neat-Kredit beisteuert. Die Sicherheitsmassnahmen kosten 3 Millionen Franken, wie der Bundesrat neulich in der Antwort auf eine parlamentarische Frage bekannt gab.

Am Wochenende des 4./5. Juni führen die SBB einen Publikumsanlass durch, zu dem 100 000 Besucher erwartet werden. Einen Teil der Kosten übernehmen die SBB selber, der Rest wird durch Sponsoren finanziert. Es besteht die Möglichkeit, mit dem Zug durch den neuen Tunnel zu fahren.

Hinweis

Hier am Wettbewerb teilnehmen. www.gottardo2016.ch/de/wettbewerb

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.