Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

PARTEIEN: Roland Fischer soll aufsteigen

Der Vorstand der GLP Schweiz will den Luzerner Roland Fischer zum Vizepräsidenten küren. In der Geschäftsleitung der GLP ist Fischer als Vizefraktionschef bereits.
Sermîn Faki
Roland Fischer soll innerhalb der GLP aufsteigen. (Bild: Keystone)

Roland Fischer soll innerhalb der GLP aufsteigen. (Bild: Keystone)

«Wir werden den Delegierten am 24. Januar im Tessin vorschlagen, Roland Fischer zum Vizepräsidenten zu wählen», bestätigt GLP-Präsident Martin Bäumle entsprechende Informationen der «Zentralschweiz am Sonntag». Fischer wäre neben dem Genfer Laurent Seydoux, den man in der Deutschschweiz bis jetzt nicht wahrgenommen hat, der zweite Vizepräsident der Partei. Er soll Bäumle vor allem im deutschsprachigen Landesteil unterstützen.

Unterstützung im Wahlkampf

«Gerade im Wahljahr 2015 wird es wichtig sein, dass die Parteispitze breiter aufgestellt ist», so Bäumle. Nicht nur muss sich Bäumle nach seinem Herzinfarkt im Frühling etwas mehr zurücknehmen – für die Wahlen hat er sich zudem ambitionierte Ziele gesetzt: Von 5,4 Prozent Wähleranteil im Jahr 2011 soll die GLP auf 7 bis 8 Prozent zulegen. Dazu, so die Hoffnung, könne der Luzerner Nationalrat beitragen. «Roland Fischer hat sich sehr gut in der Partei etabliert und vor allem während der Gripen-Kampagne hervorragend geschlagen. Er ist auch medial sehr gut angekommen», lobt Bäumle.

In der Geschäftsleitung der GLP ist Fischer als Vizefraktionschef bereits. Sollte er im Januar gewählt werden, würde er endgültig in die Machtzentrale der GLP aufsteigen. «Als Vizepräsident wäre er noch stärker legitimiert, im Namen der Partei zu sprechen», so Bäumle. Und letztlich dürften dadurch auch Fischers eigene Chancen auf den freiwerdenden Sitz des abtretenden Luzerner FDP-Ständerats Georges Theiler steigen.

Sermîn Faki

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.