Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Tote Frau in Dübendorf ZH: Täter verhaftet

Das Tötungsdelikt an einer 29-jährigen Frau in Dübendorf ZH ist geklärt. Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstag einen Mann an seinem Wohnort verhaftet. Dieser sei psychisch beeinträchtigt und habe die Tat gestanden.

Zur Identifizierung des Täters haben Hinweise aus der Bevölkerung geführt. Dies teilten die Kantonspolizei Zürich und die Oberstaatsanwaltschaft am Freitag gemeinsam mit. Die Hintergründe und das Motiv der Tat seien Gegenstand der laufenden Untersuchung, heisst es weiter.

Die Frau war am Mittwochmorgen auf einem Parkplatz von einem Passanten gefunden worden. Die sofort ausgerückten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der jungen Frau feststellen. Bereits von Anfang an ging die Polizei von einem Tötungsdelikt aus.

Nebst der Kantonspolizei standen nach dem Auffinden der Leiche Spezialisten des Instituts für Rechtsmedizin und des Forensischen Instituts Zürich im Einsatz, ein Ambulanzteam von Schutz & Rettung Zürich, die Stadtpolizei Dübendorf sowie die Verkehrsgruppe der Feuerwehr Dübendorf-Wangen-Brüttisellen.

Die Frau soll unter einem Auto gelegen haben, als sie gefunden wurde. Offenbar waren zuerst nur die Füsse der Toten zu sehen. Laut einem Bericht des Regionalportals Züriost hatte der Autobesitzer sein Fahrzeug am Vorabend dort abgestellt. Am Mittwoch habe die Polizei ihn vom Leichenfund verständigt, das Auto sei zur Spurensicherung mitgenommen worden.

Wie der «Blick» nach einem Gespräch mit einem Anwohner schreibt, sollen vor der Tat Schreie zu hören gewesen sein. Dem Anschein nach hat sich das spätere Opfer mit jemandem gestritten.

(sda/kük)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.