Aargauer Regierungsrat

Regierungsrat will mehr Leistungstests an Aargauer Schulen

Der Aargauer Regierungsrat will das Angebot an Leistungstest optimieren und ergänzen. Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler sollen damit besser unterstützt werden.

Drucken
Teilen
Zukünftig soll es mehr Leistungstests an Schulen geben

Zukünftig soll es mehr Leistungstests an Schulen geben

Chris Iseli

Mit mehr standardisierten Leistungstests (sogenannten Checks) soll der Wissenstand von Schülern verglichen werden. Der Regierungsrat hat eine entsprechende Vorlage verabschiedet und bei den Parteien und betroffenen Kreisen in die Anhörung gegeben.

Heute stehen an Aargauer Schulen zwei standardisierte Tests zur Verfügung: Der «Check 5» für die 5. Primarklassen und das befristet bewilligte Angebot "Stellwerk 8" für alle 8. Klassen der Real-, Sekundar- und Bezirksschule. Beide Tests stossen auf grosse Nachfrage. So nehmen mehr als 90 Prozent aller 5. Klassen am «Check 5» teil. Die Testergebnisse liefern den Lehrpersonen eine Grundlage zur gezielten Förderung der Schülerinnen und Schüler sowie zur Unterrichtsentwicklung. Die Ergebnisse des Tests in der 8. Klasse können zudem den Betrieben wertvolle Informationen bei der Lehrstellenbewerbung liefern.

Verdoppelung der Leistungstests

Zukünftig soll es im 2., 6., 8. und 9. Schuljahr flächendeckend einen Check geben. Der Check 6 ist vorbehältlich der Umstellung auf sechs Jahre Primar- und drei Jahre Sekundarstufe I angesetzt. Die Testinhalte sind Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen und Naturwissenschaften, sofern diese Fächer in der Stundentafel des jeweiligen Schuljahrs enthalten sind.

Zudem werden die Checks mit einer praxisorientierten Aufgabensammlung zum Fördern und Überprüfen des Lernfortschritts ergänzt. Die Sammlung kann in allen Schuljahren freiwillig genutzt werden.

Checks und Aufgabensammlung sollen im Bildungsraum Nordwestschweiz gemeinsam durch die Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn eingeführt werden. Die vier Kantone setzen heute für ähnliche Zwecke eine Vielzahl an verschiedenen Tests ein.

Start ab Schuljahr 2013/14

Die Vorlage ist vom 13. August bis 8. Oktober bei den betreffenden Verbänden und Parteien in der Anhörung. Die Behandlung im Grossen Rat ist auf Anfang 2011 geplant. Die Einführung der Checks und Aufgabensammlung ist in Etappen geplant und soll in den vier Kantonen entsprechend den kantonalen Bedürfnissen erfolgen. Im Kanton Aargau soll die Einführung ab Schuljahr 2013/14 starten und auf Ende Schuljahr 2016/17 flächendeckend abgeschlossen sein. (dno)