Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Rückblick Schweiz: Aufgefallen - Abgefallen - Ausgesprochen

Diese Ereignisse, Personen und Zitate haben auf der nationalen Polit-Bühne im Jahr 2018 für Aufsehen gesorgt.

Aufgefallen

Im ersten Wahlgang in den Bundesrat: Viola Amherd wird neue Bundesrätin. (Bild: Anthony Anex/Keystone (Bern, 5. Dezember 2018))

Im ersten Wahlgang in den Bundesrat: Viola Amherd wird neue Bundesrätin. (Bild: Anthony Anex/Keystone (Bern, 5. Dezember 2018))

Viola Amherd: Eine dossierfeste stille Schafferin, die lieber im Hintergrund agiert als das mediale Rampenlicht zu suchen: Die Beschreibung passt auf Viola Amherd. In Zukunft wird die Walliserin zwangsläufig öfter im Fokus der Öffentlichkeit stehen. Das Parlament wählte die CVP-Nationalrätin am 5. Dezember mit einem Glanzresultat in den Bundesrat.

Abgefallen

Wird sich zukünftig nicht mehr mit dem Titel als erste Frau an der Spitze der Post schücken können: Susanne Ruoff. (Bild: Peter Schneider/Keystone (Bern, 6. Februar 2018))

Wird sich zukünftig nicht mehr mit dem Titel als erste Frau an der Spitze der Post schücken können: Susanne Ruoff. (Bild: Peter Schneider/Keystone (Bern, 6. Februar 2018))

Susanne Ruoff: Sie setzte sich gegen 200 Mitbewerber durch und war die erste Frau an der Spitze der Post. Seit 2012 lenkte Susanne Ruoff die Geschicke des bundesnahen Betriebes. Im Juni dieses Jahres warf die Ökonomin das Handtuch. Der Grund: Sie konnte den Subventionsskandal nicht verhindern. Die Postauto AG verschleierte dem Bund Gewinne in Millionenhöhe, um mehr Subventionen zu kassieren.

Ausgesprochen

Peter Hegglins Englisch war für den Bundesrat zu schlecht. (Urs Flueeler/Keystone (Luzern, 20. Oktober 2018))

Peter Hegglins Englisch war für den Bundesrat zu schlecht. (Urs Flueeler/Keystone (Luzern, 20. Oktober 2018))

«On English, c'est difficult.»

Peter Hegglin: Seine Bundesratskandidatur stand unter einem schlechten Stern. Ratskollegen sprachen Peter Hegglin das nötige Format ab. Und an einer öffentlichen Veranstaltung musste der Zuger CVP-Ständerat Defizite einräumen, als er eine Frage auf Englisch hätte beantworten sollen: «On English, c’est difficult.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.