Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Säntisfahne schon wieder gerissen

Heftige Gewitter sind am Mittwochabend über die Ostschweiz gezogen. Dabei ist die Schweizerfahne oberhalb der Schwägalp gerissen.
(Bild: Leserreporter)

(Bild: Leserreporter)

Die Schweizerfahne am Säntis im Kanton Appenzell Ausserrhoden ist schon wieder gerissen. Sie hat das Gewitter vom Abend des 1. Augusts gemäss «Blick» nicht überstanden. Wie bereits in den letzten zwei Jahren ist die 80x80 Meter grosse Fahne gerissen.

Die Fahne wird jeweils zum Nationalfeiertag aufgehängt. Sie wiegt rund 700 Kilogramm.

Am Mittwochabend war eine Gewitterfront über die Ostschweiz gezogen, die heftigen Regen und Wind mit sich brachte. Es fielen Bäume auf die Autobahn A13. Diese musste für mehrere Stunden gesperrt werden. (zfo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.