So verläuft die Wahl

Drucken
Teilen

Die Bundesratswahl besteht aus zwei Teilen. Als Erstes wird ab 8 Uhr der abtretende Bundesrat Didier Burkhalter gewürdigt. Nationalratspräsident Jürg Stahl wird eine Rede halten, gefolgt von Abschiedsworten Burkhalters. Danach verlässt der Gesamtbundesrat den Saal. Zurück bleiben die 246 National- und Ständeräte, die den Nachfolger oder die Nachfolgerin von Burkhalter wählen. Bevor die ersten Wahlzettel verteilt werden, darf sich jede Fraktion äussern. Dann ab etwa 9 Uhr findet der erste Wahlgang statt. Ab dem zweiten Wahlgang scheiden Kandidaturen mit weniger als 10 Stimmen, ab dem dritten diejenige mit der geringsten Stimmenzahl aus. Ein Wahlgang dauert erfahrungsgemäss etwa 20 Minuten. Gut möglich also, dass die Schweiz um 10 Uhr bereits einen neuen Bundesrat oder eine neue Bundesrätin hat. (rob)