Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TOURISMUS: Deutschlandreisen beliebter denn je

Immer mehr Schweizer verbrachten in den vergangenen Jahren Ferien in Deutschland. So viele wie 2014 waren es aber noch nie.
Dominik Buholzer
Berlin im Sonnenuntergang: Die deutsche Hauptstadt ist eines der beliebtesten Ziele von Schweizern. (Bild: EPA/Paul Zinken)

Berlin im Sonnenuntergang: Die deutsche Hauptstadt ist eines der beliebtesten Ziele von Schweizern. (Bild: EPA/Paul Zinken)

Politisch mag das Verhältnis zwischen der Schweiz und Deutschland in den vergangenen Jahren immer wieder getrübt gewesen sein. Als Reiseziel ist Deutschland bei Schweizern aber so beliebt wie noch nie. Wie aktuelle Zahlen der Deutschen Zentrale für Tourismus zeigen, wird 2014 ein Rekordjahr. Zwischen Januar und September 2014 nahm die Zahl der Übernachtungen von Schweizern in Deutschland gegenüber dem Vorjahr um 6,8 Prozent zu. «Bis zum Jahresende rechnen wir mit einem Gesamtjahreswachstum in der Höhe von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr», sagt Harald Henning, Leiter der Auslandsvertretung Schweiz von der Deutschen Zentrale für Tourismus. In absoluten Zahlen entspricht dies 5,7 Millionen Übernachtungen gegenüber 5,2 Millionen im Jahr 2013. Die Schweiz ist damit nach den Niederlanden der zweitwichtigste Quellmarkt für Deutschland.

Städtereisen vor allem gefragt

Profitiert haben sämtliche Regionen und Städte in Deutschland. Gebucht werden in erster Linie Städtereisen mit kulturellem Inhalt gefolgt von Gesundheitsferien wie Aktiv-, Natur- oder Wellnessreisen.

Der Deutschlandboom macht sich bei Schweizer Reiseanbietern bemerkbar. So zum Beispiel beim Schweizer Online-Reisebüro travel.ch. «Destinationen wie Rom, Florenz oder Mailand, aber auch Paris und Nizza werden in jüngster Zeit viel weniger gebucht als Städteziele in Deutschland», sagt CEO Inka Nobel. Neben Berlin, München und Hamburg buchen Schweizer in letzter Zeit immer mehr auch Reisen nach Dresden und Leipzig. Bei travel.ch nahmen die Deutschlandreisen im Vergleich zum Vorjahr um gut 8 Prozent zu, wie Nobel betont. Schweizer Touristen sind für Deutschland eine Erfolgsgeschichte. In den vergangenen zehn Jahren haben sich die Übernachtungszahlen verdoppelt.

Ziel sind 7 Millionen Schweizer

Eine Auswertung der Deutschen Zentrale für Tourismus kommt zum Schluss, dass gut ein Fünftel (22 Prozent) aller Erstbesucher aus der Westschweiz stammen. Und jeder zweite Schweizer Deutschlandreisende (53 Prozent) ist nicht zum ersten Mal in unserem nördlichen Nachbarland zu Gast. Dies will man in Deutschland ausnutzen. Bis 2020 soll die Zahl der Übernachtungen aus der Schweiz auf 7 Millionen jährlich steigen. Aus gutem Grund: Der Schweizer Tourist gilt in Deutschland nicht nur als freundlich und qualitätsbewusst, wie Harald Henning sagt: «Der Schweizer gibt im europaweiten Vergleich gesehen überdurchschnittlich viel bei seinem Aufenthalt in Deutschland aus.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.