Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERKEHR: Velofahrer und Fussgänger im Clinch

Zunehmend regen sich Fussgänger in Luzern über Velofahrer auf, die Rotlichter missachten oder durch Fussgängerzonen fahren. Jetzt wird die Politik aktiv.
Alltäglich, aber nicht erlaubt: ein Velofahrer, der über den Fussgängerstreifen fährt, anstatt sein Velo zu schieben - aufgenommen am Donnerstagnachmittag beim Bahnhof Luzern. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Alltäglich, aber nicht erlaubt: ein Velofahrer, der über den Fussgängerstreifen fährt, anstatt sein Velo zu schieben - aufgenommen am Donnerstagnachmittag beim Bahnhof Luzern. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Velofahrer und Fussgänger – miteinander oder gegeneinander? Bei der Diskussion dieser Frage wird es rasch hitzig: Das zeigen die zahlreichen Leserreaktionen auf die kürzlich geäusserte Forderung der Stadtluzerner Alterspolitik-Gruppe «Luzern 60 plus», fehlbare Velofahrer härter anzupacken. Nun wird auch die Politik aktiv: Der Luzerner SVP-Kantonsrat Marcel Omlin hat gestern ein Postulat eingereicht. Er fordert die Luzerner Regierung auf, zu prüfen, «mit welchen personellen und/oder juristischen Massnahmen diesen laufenden Verletzungen der geltenden Gesetze und Verordnungen Einhalt geboten werden kann».

Hohe Dunkelziffer

Beim Verband Fussverkehr Schweiz dürfte man sich darüber freuen. Denn die Fussgängervereinigung kämpft schon seit Jahren dafür, dass Fussgänger im Strassenverkehr besser geschützt werden. Geschäftsleiter Thomas Schweizer erzählt im Interview mit unserer Zeitung von den «schwarzen Schafen» unter den Velofahrern und von den vielen Gehässigkeiten und Unfällen, die sich zwischen Velofahrern und Fussgängern ereignen. Dabei erachtet er die statistisch erfassten Unfallzahlen noch als deutlich zu tief. «Die Dunkelziffer ist vor allem bei kleineren Unfällen sehr hoch», ist er überzeugt.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/-in kostenlos im E-Paper.

Diskutieren Sie mit!

Soll man Velofahrer härter anpacken? Oder finden Sie die Forderung der Fussgänger übertrieben? Loggen Sie sich ein und geben Sie gleich unten im Kommentarfeld Ihre Meinung ab.

red

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.