Epidemie

Vier weitere Coronavirus-Todesfälle in der Schweiz – darunter eine 32-jährige Frau

Im Kanton Waadt sind zwei weitere Todesfälle als Folge des Coronavirus verzeichnet worden. Ausserdem kam es im Wallis und im Kanton Genf zu ersten Todesfällen.

Drucken
Teilen
Am Freitag wurden in der Schweiz vier weitere Todesfälle bekannt, die durch das Coronavirus verursacht wurden. (Symbolbild)

Am Freitag wurden in der Schweiz vier weitere Todesfälle bekannt, die durch das Coronavirus verursacht wurden. (Symbolbild)

KEYSTONE/GAETAN BALLY

Bei den Toten in der Waadt handelt es sich um zwei 80-jährige Männer, wie ein Sprecher des Coronavirus-Informationsdienstes des Kantons Waadt gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

In Genf starb eine 32-jährige Frau, die an weiteren schweren Erkrankungen litt, wie Jacques-André Romand vor den Medien sagte. Die Covid-19-Erkrankung sei nach dem Tod der Frau festgestellt worden. Die Person im Wallis sei 90-jährig gewesen, sagte die Walliser Gesundheitsdirektorin, Esther Waeber-Kalbermatten, vor der Presse in Sitten.

Die Zahl der Menschen, die in der Schweiz an den Folgen des Coronavirus gestorben sind, erhöht sich damit auf elf. Je drei Infizierte starben in den Kantonen Waadt und Tessin, zwei in Basel-Land, eine Person im Kanton Basel-Stadt sowie je eine im Kanton Wallis und im Kanton Genf.