Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WETTER: Heute bleibt es trüb und nass

In der Nacht auf Freitag brachte eine Kaltfront lokal viel Wasser. Auf der Alpensüdseite wurden lokal über 100 Liter Regen innert weniger Stunden verzeichnet, im Norden belaufen sich die Wassermassen verbreitet auf etwa 40 bis 50 Liter.
Regenwetter in Luzern. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Regenwetter in Luzern. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Im Vorfeld einer Kaltfront gab es am Donnerstagabend besonders im Süden kräftige Gewitter. Bis am Freitagmorgen haben sich lokal über 100 Liter Regen pro Quadratmeter angesammelt. Im Norden hat es bis am Freitagmorgen verbreitet zwischen 40 und 50 Liter Regen gegeben. Am meisten wurde bis jetzt in Oberriet (SG) mit rund 56 Liter Regen pro Quadratmeter gemessen.

Weiter sorgte die Kaltfront für einen Fallwind, der sich vom Jura her Richtung Mittelland ausbreitet. Auf dem
Chasseral wurden Windspitzen von rund 97 km/h verzeichnet. Am Freitagmorgen ist es vor allem im Osten der Schweiz noch verbreitet nass. Tagsüber kann sich das Wetter insofern beruhigen, dass nur noch lokal mit Schauern gerechnet werden muss, so die Wetterexperten von Meteonews. Ansonsten bleibt es den ganzen Freitag eher trüb und nass.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.