Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WETTER: Kräftige Gewitter beenden Hitzewelle

Nach einem sehr heissen Mittwoch mit über 30 Grad, entwickelten sich am Nachmittag zuerst im Jura und in den Voralpen, gegen Abend aber auch im Flachland stellenweise kräftige Gewitter. Auch in den kommenden Abendstunden sind nach wie vor kräftige Gewitter einzuplanen.
Nach den Hitzetagen kommt nun Abkühlung via Gewitter. Im Bild: Die Rigi nach einem Sommergewitter Anfang Juli. (Bild: Leserbild Georgette Baumgartner-Krieg)

Nach den Hitzetagen kommt nun Abkühlung via Gewitter. Im Bild: Die Rigi nach einem Sommergewitter Anfang Juli. (Bild: Leserbild Georgette Baumgartner-Krieg)

Am Mittwoch gab es nochmals heisse Temperaturen von 30 bis knapp 37 Grad. Die heisseste der offiziellen Messstationen findet man im Tessin mit 36.8 Grad in Locarno-Monti, aber auch am Flughafen Zürich oder in Aarau war es mit rund 35 Grad beispielsweise nochmals ausserordentlich heiss.

Weniger heiss war es in der Zentralschweiz. So wurde es in Giswil OW nur 33.5 Grad und in Mosen LU 33.3 warm.

Nun ist zumindest auf der Alpennordsseite vorläufig aber Schluss mit der Hitze. Mit noch 23 bis 26 Grad ist es im Norden morgen Donnerstag weniger warm, während das Tessin von der Kaltfront kaum tangiert wird, hier gibt es wieder weit über 30 Grad.

Auf der Vorderseite einer Kaltfront gab es heute Nachmittag zuerst im Jura und in den Voralpen, dann vereinzelt auch im Mittelland die ersten, teils heftigen Gewitter. Die Gewitter wurden lokal von Hagel und Sturmböen begleitet. Mit 119 km/h gab es in Glarus sogar eine Orkanböe und in Marsens regnete es 66 Liter pro Quadratmeter - etwa halb so viel wie sonst in einem ganzen Monat!

HINWEIS: Aktuelle Wetterprognosen auf www.luzernerzeitung.ch/wetter

Schicken Sie uns Ihre Regen- und Gewitter-Bilder!

Haben auch Sie das Gewitter fotografiert? Laden Sie Ihr Bild direkt mit unserem Upload-Formular auf unsere Website hoch. Wir publizieren Ihre Bilder auf unserer Newsplattform, die besten auch in der Zeitung oder auf unserem Facebook-Kanal.


pd/nop


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.