WETTER: Leichter Schnee bis ins Flachland möglich

Ein Höhentief zieht über die Schweiz hinweg und bringt ab Sonntagabend und in der Nacht vor allem in den Bergen Schneeschauer – doch auch bis in tiefe Lagen kann es flocken. Am Montag ist dann der ganze Spuk wieder vorbei.

Drucken
Teilen
Die Burg Wolhusen umrahmt vom Winterkleid. (Bild: Josef Lustenberger)

Die Burg Wolhusen umrahmt vom Winterkleid. (Bild: Josef Lustenberger)

Ein Höhentief nähert sich der Schweiz und überquert diese ab den Abendstunden am Sonntag. Es bewirkt, dass die Luftmassen labilisiert werden: Besonders entlang der östlichen und zentralen Alpen kann es bis am Montagmorgen zu zeitweisen Schneeschauern kommen, wie die Wetterexperten von Meteonews mitteilen.

Auch in tiefen Lagen grüssen uns vereinzelte Schneeflocken. Die Mengen sind aber sehr gering. Der vorübergehende weisse Zuckerhauch werde bereits im Verlauf des Montags wieder schmelzen – mit einer südlichen Höhenströmung komme nämlich in den nördlichen Föhntälern Föhn auf.

Das selbe Wetterschicksal erfahren auch die westlichen Alpen, nur der Föhn fehlt, sowie die tiefen Lagen in der
Westschweiz. Im Tessin hingegen kann es in den Bergen noch länger schneien, denn dort baut sich allmählich eine Südstaulage auf. Doch auch hier fallen die Neuschneemengen gering aus.

pd/nop