Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ZÜRICH: Rumäne klaut auf Konzerten Handys im Wert von 46 000 Franken

Die Stadtpolizei Zürich hat ein Ermittlungsverfahren gegen einen 36-jährigen Mann abgeschlossen und ihm den Diebstahl von über 80 Mobiltelefonen nachgewiesen. Diese entwendete er an diversen Konzerten. Der Wert des Deliktsguts beläuft sich auf rund 46 000 Franken.
Die Polizei fand diese gestohlenen Handy im Schliessfach des Rumänen. (Bild: Stadtpolizei Zürich)

Die Polizei fand diese gestohlenen Handy im Schliessfach des Rumänen. (Bild: Stadtpolizei Zürich)

Ausgelöst wurde das Ermittlungsverfahren am Sonntag, 15. November 2015, als eine Streifenwagenpatrouille der Stadtpolizei Zürich einen 36-jährigen Rumänen aufgrund seines verdächtigen Verhaltens kontrollierte. Der Mann wurde damals zur Überprüfung zum Polizeiposten gebracht.

Handys in Schliessfach versteckt

Abklärungen führten die Polizisten zu einem Schliessfach am Zürcher Hauptbahnhof, in dem sie über 80 Handys respektive Smartphones vorfanden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass eines der vorgefundenen Handys einem Besucher eines Konzerts in Zürich gestohlen worden war. Das teilt die Stadtpolizei Zürich mit.

Daraufhin wurde der 36-Jährige festgenommen. Nach einer ersten Befragung wurde der Mann der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt und in Untersuchungshaft gesetzt. Weitere Ermittlungen und Recherchen der Detektive der Stadtpolizei Zürich ergaben, dass alle sichergestellten Handys einerseits am genannten Konzert in Zürich, andererseits an einem Konzert in Winterthur zwei Tage zuvor gestohlen worden waren.

Rund die Hälfte der aufgefundenen Handys konnte die Polizei dank aufwendiger Ermittlungen den rechtmässigen Besitzern zurückgegeben werden. Bei den übrigen Geräten sei dies nicht gelungen, da offensichtlich keine Anzeigen erstattet worden waren.

Aufgepasst!

Die Stadtpolizei Zürich weist darauf hin, Mobiltelefone und andere Wertsachen, insbesondere im dichten Gedränge und bei Veranstaltungen mit hohem Personenaufkommen, wenn möglich in verschliessbaren Innentaschen der Kleidung zu tragen. Auch verschlossene Hand- und Umhängetaschen auf der Körpervorderseite zu tragen, sei hilfreich, um potentiellen Dieben das Handwerk so schwer wie möglich zu machen.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.