Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

19 Verletzte bei schwerem Unfall mit Armee-Lastwagen im Kanton Bern

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Militärfahrzeug sind am Montagmorgen in Linden mehrere Armeeangehörige verletzt worden, zwei davon schwer. Laut VBS kam das Fahrzeug aus noch ungeklärten Gründen von der Strasse ab und überschlug sich.
Die Unfallstelle in Linden (Bild: Peter Schneider / Keystone)

Die Unfallstelle in Linden (Bild: Peter Schneider / Keystone)

Im Fahrzeug befanden sich insgesamt 19 Armeeangehörige. Der Zug mit 2 Unteroffizieren und 17 Rekruten war um 7.30 Uhr von der Kaserne im Jassbach losgefahren, um in Thun eine Schiessausbildung zu absolvieren, wie das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mitteilte.

Auf Gemeindegebiet von Linden BE kam das Fahrzeug von der Strasse ab und überschlug sich. Dabei wurde ein Armeeangehöriger schwer am Kopf verletzt. Er wurde per Helikopter ins Spital geflogen. Ein zweiter Mann wurde mit Verdacht auf Rückenverletzungen hospitalisiert. Vier weitere Personen wurden mittelschwer verletzt, und die übrigen 13 Fahrzeuginsassen kamen mit leichten Verletzungen davon.

Zwei Polizisten untersuchen den verunfallten Lastwagen der Armee (Bild: Peter Schneider / Keystone)

Zwei Polizisten untersuchen den verunfallten Lastwagen der Armee (Bild: Peter Schneider / Keystone)

Noch unklar ist die Ursache des Unfalls. Der militärische Untersuchungsrichter habe seine Arbeit aufgenommen, heiss es weiter. Bilder von Leserreportern auf Onlineportalen zeigen das Transportfahrzeug nach dem Unfall auf der Seite liegend auf einer Wiese neben der Strasse. Inzwischen wurde das Fahrzeug für die Untersuchung aufgerichtet, wie Bilder der Nachrichtenagentur Keystone-SDA zeigen. Vor Ort hat der militärische Untersuchungsrichter seine Arbeit aufgenommen.

Die Armeeangehörigen sind in der Kaserne Jassbach stationiert, wo sie am 25. Juni die Rekrutenschule als Funkaufklärer begonnen haben. Am Steuer des Unfallfahrzeuges sass ein ausgebildeter Fahrer, der kurz vor Abschluss seiner RS-Zeit stehe, wie VBS-Sprecher Daniel Reist auf Anfrage präzisierte.

Die betroffene Truppe werde vor Ort betreut, heisst es in der VBS-Mitteilung weiter. Die Strasse blieb bis am Montagmittag gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. (sda)

Verkehrsunfall in Linden BE

Immer wieder Unfälle mit Militärfahrzeugen

Unfälle mit Militärfahrzeugen kommen immer wieder vor, doch nicht alle laufen glimpflich ab. Nachfolgend eine Übersicht zu militärischen Verkehrsunfällen mit Verletzten oder Toten seit 2012.

  • Unfälle mit Militärfahrzeugen kommen immer wieder vor, doch nicht alle laufen glimpflich ab. Nachfolgend eine Übersicht zu militärischen Verkehrsunfällen mit Verletzten oder Toten seit 2012.
  • 16. Juli 2018: Ein Militärfahrzeug ist in Linden BE von der Strasse abgekommen. Dabei wurde ein Mann schwer am Kopf verletzt. Ein weiterer Armeeangehöriger wurde mit Verdacht auf Rückenverletzungen hospitalisiert. Vier weitere Personen wurden mittelschwer verletzt und 13 leicht.
  • 20. Juli 2017: Zwei Armeeangehörige werden verletzt, als in einem Kreisel bei Knonau ZH zwei Radschützenpanzer Piranha ineinander prallen.
  • 20. April 2017: Ein Militär-Geländewagen des Typs Puch kippt auf der Umfahrungsstrasse im Schwyzer Ortsteil Seewen um. Vier Soldaten werden zur Kontrolle ins Spital gebracht.
  • 22. November 2016: Bei einer Verzweigung am Ortsrand von Schwyz überschlägt sich ein Armee-Duro und bleibt auf dem Dach liegen. Die zehn Insassen werden leicht bis mittelschwer verletzt.
  • 20. Januar 2016: In Schwellbrunn AR kommt ein Duro-Transporter wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und überschlägt sich in steilem Gelände. Der Fahrer und acht weitere Insassen werden leicht bis mittelschwer verletzt.
  • 18. September 2015: Ein WK-Soldat wird in Hauenstein bei Olten SO tödlich verletzt, als er bei einer Übung unter ein Militärfahrzeug gerät
  • 3. August 2015: Ein Rekrut kommt auf der A13 bei Andeer GR bei einem Motorradunfall im Dienst ums Leben.
  • 26. Mai 2015: Fünf Wehrmänner werden in Schänis SG verletzt, als ein Mannschaftstransporter des Typs Duro auf die Gegenfahrbahn gerät und mit einem Lastwagen kollidiert.
  • 13. März 2015: Auf der Axenstrasse im Kanton Schwyz werden zwei Personen schwer und zwei weitere leicht verletzt, als ein Töfffahrer beim Überholen mit einem Armeefahrzeug zusammenstösst.
  • 9. September 2014: Ein 21-jähriger Rekrut kommt beim Autobahnkreuz in Airolo TI mit seinem Lastwagen von der Strasse ab und wird tödlich verletzt.
  • 18. März 2014 Bei einem Selbstunfall mit einem Militärfahrzeug werden auf der A1 bei Winterthur acht Insassen verletzt. Der Lenker ist zuvor in den Sekundenschlaf gefallen.
  • 5. Dezember 2012: Weil der Lenker eingenickt ist, gerät ein Duro-Transporter der Armee in Eiken AG auf die Gegenfahrbahn und kollidiert mit zwei entgegenkommenden Autos. Acht Personen werden verletzt.
  • 27. November 2012: Ein Militärlastwagen, der 20 Soldaten transportiert, kippt zwischen Cossonay und Lussery-Villars VD bei einem Kreuzungsmanöver um. Zehn Soldaten werden leicht verletzt.
  • 6. September 2012: Ein Leopard-Kampfpanzer und ein Lieferwagen stossen in Unterrealta GR zusammen. Dabei werden drei Insassen des Lieferwagens leicht verletzt.
  • 6. Mai 2012: 16 Rekruten des Waffenplatzes Gossau-Herisau werden bei einem Unfall mit einem Truppentransporter verletzt. Auf dem Rückweg zur Kaserne ist ihr Fahrzeug gekippt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.