Medtech 

Bettlacher Mathys AG mit 20,2 Prozent weniger Umsatz

Drucken
Teilen
Der Sitz der Firma Mathys AG in Bettlach.

Der Sitz der Firma Mathys AG in Bettlach.

Maddalena Tomazzoli

Das Bettlacher Orthopädie-Unternehmen Mathys AG muss aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise im 1. Halbjahr 2020 einen Umsatzrückgang von 20,2% (Währungsbereinigt 17,1%) verzeichnen. Dies ist einer Mitteilung der Firma zu entnehmen. Der Umsatz im ersten Halbjahr belief sich somit auf 55,1 Mio. Fr. Trotz rückgängigem Umsatz konnte der operative Betriebsgewinn «dank diszipliniertem Kostenmanagement» positiv gehalten werden.

Die konsequenten Sparmassnahmen berücksichtigten auch die Personalkosten, welche über die natürliche Fluktuation, Pensionierungen und die Kurzarbeit gesenkt werden konnten. Wirtschaftlich bedingte Kündigungen aufgrund der Coronakrise seien aber keine ausgesprochen worden.

Auch den gesundheitlichen Folgen der Pandemie konnte das Unternehmen erfolgreich entgegentreten. Das strikt umgesetzte Sicherheitskonzept zeigte Wirkung. Ansteckungen gab es keine. (rrg)