Modellflugtag

Historische und aktuelle Flugzeugtypen im Kleinformat

Die Modellfluggruppe Grenchen lädt am Sonntag zum Flugtag ein und zeigt die gesamte Bandbreite an Flugzeugen.

Peter Brotschi
Drucken
Teilen

Dieses Flugzeug ist eine Legende, spätestens seit dem Film «Memphis Belle»: Die Boeing B-17 «Fliegende Festung». Ein Grossmodell dieses amerikanischen Bombers aus dem Zweiten Weltkrieg ist einer der Stars am kommenden Flugtag der Modellfluggruppe Grenchen.

Es ist seit Jahrzehnten eine Tradition, dass der Flughafen Grenchen einmal im Jahr ganz der Modellfluggruppe Grenchen gehört. Stündlich haben die «Grossen» zwar Slots für Starts und Landungen, sonst aber dominieren auf dem Flughafen die kleineren Flugzeuge, in deren Reihen aber wiederum ganz schön grosse Modelle zu sehen sein werden.

Es gibt kaum eine aviatische Sparte, die am Modellflugtag nicht zu sehen sein wird. Im Vordergrund stehen Flugzeuge, die massstabgetreu nachgebaut sind und dem grossen Vorbild bis zum letzten Detail gleichen. Dazu gehört das «Team Warbird», die aus Österreich mit Flugzeugen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs nach Grenchen kommen werden. Die Boeing B-17 «Fliegende Festung» ist das Flaggschiff dieser Formation und darf mit Spannung erwartet werden.

Beat Frischherz zeigt das Modell der Antonov An-2 «Version Grenchen», also den bekannten grossen blauen Doppeldecker, der seit vielen Jahren in Grenchen stationiert ist. Das Swiss Formation Team wartet mit dem grossen Verkehrsflugzeug Mc Donnell-Douglas MD-11 auf, das begleitet wird von drei F-5E Tiger in den Farben der Patrouille Suisse. Ehemalige Kampfjets der Schweizer Luftwaffe wie Vampire und Hunter werden ebenso wenig fehlen wie die Vorführung von Flughafendirektor Ernest Oggier mit seinem Trainerjet und passender Begleitmusik.

«Täfeli-Bomber» für die Kinder

Selbstverständlich haben auch Helikopter und Segelflugzeuge ihren Platz und werden wunderbare Figuren an den Himmel zaubern. Spannend wird ein Rennen mit Modellflugzeugen, und für die Kinder wird wiederum der «Täfeli-Bomber» abheben, geflogen von Markus Minder; die Bonbons werden von einem legendären Schweizer Flugzeugtyp getragen, dem Pilatus PC-6 Porter.

Nicht fehlen wird die «Schaumparty», an der viele kleinere Modelle wie Mücken um die Wette fliegen werden. Für Abwechslung ist also wie immer an den Grenchner Modellflugtagen gesorgt, eine Festwirtschaft und Verkaufsstände runden den Anlass ab.

Sonntag, 11. September, Regionalflughafen Grenchen, Modellflugtag der Modellfluggruppe Grenchen, 10 bis 17 Uhr. www.mg-grenchen.ch