Erstmals seit 50 Jahren findet kein Weissenstein-Schwinget statt

Aufgrund der aktuellen Lage hat der Bundesrat gestern entschieden, dass Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen bis Ende August nicht erlaubt sein werden. Damit ist auch der Weissenstein-Schwinget vom 18. Juli 2020 abgesagt.

Drucken
Teilen
Auch um die 69. Weissenstein Schwinget ist es geschehen.

Auch um die 69. Weissenstein Schwinget ist es geschehen.

Thomas Ulrich und Tina Dauwalder

«Wir bedauern diesen Entscheid sehr, stehen aber hinter den Massnahmen des Bundesrates, denn die Gesundheit der Bevölkerung hat oberste Priorität. Eine allfällige Verschiebung auf ein späteres Datum wurde geprüft, ist aber für die Organisatoren keine Option», informiert der Verein Weissenstein-Schwinget per Medienmitteilung. Somit wird «ufem Bärg» erstmals seit 50 Jahren (1970) nicht geschwungen.

Die Organisatoren danken den Zuschauern, den Wettkämpfern, dem Kampfgericht, den Partnern, den Lieferanten und den zahlreichen Helfern für das Verständnis und wünschen «viel Kraft und Durchhaltevermögen» in «diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten.» (mgt)