#mitfahrenluzern

Kein Zug von oder nach Luzern? Auch Solothurner machen beim Carsharing mit

Nach dem Zugunglück fahren keine Züge vom und zum Luzerner Bahnhof ab. Auf Twitter fand man schnell eine Lösung: Mit #mitfahrenluzern werden Mitfahrgelegenheiten gesucht, auch in der Kanton Solothurn.

Drucken
Teilen
Am Mittwochnachmittag entgleiste ein Zug im Luzerner Bahnhof. Bis Freitag Morgen wird der Bahnhof ausser Betrieb sein.

Am Mittwochnachmittag entgleiste ein Zug im Luzerner Bahnhof. Bis Freitag Morgen wird der Bahnhof ausser Betrieb sein.

Keystone

Seit Mittwoch Nachmittag liegt der Luzerner Bahnhof still. Ein Eurocity entgleiste und blockierte drei Zufahrtsgleise. Dabei kam es auch zu einem Unterbruch der Stromversorgung, da der Zug eine Fahrleitung beschädigte.

Doch die Not macht erfinderisch. Auf Twitter fand man schnell eine Lösung, um ohne Zug und ohne Auto nach Luzern und Umgebung zu kommen. Mit #mitfahrenluzern werden Mitfahrgelegenheiten gesucht und angeboten. Momentan ist der Hashtag der in den Top-Fünf der meistgebrauchten Hashtags der Schweizer Twitter-User.

Dabei sind auch mehrere User aus Solothurn und Olten:

Nationalrat Stefan Müller sieht im #MitfahrenLuzern-Modell Potenzial und würde die Mitfahrbörse gerne für seine Wohnregion adaptieren:

In der Schweiz wird Carsharing auch ohne Zugunglück rege genutzt. Das am weitesten verbreitete Angebot ist von Mobility, das 2’900 Fahrzeuge an 1’460 Standorten anbietet. Andere Angebote existieren vereinzelt in den grösseren Städten, so zum Beispiel Catch A Car in Genf und Basel. Andere Anbieter wiederum machen es möglich, dass Privatpersonen ihr eigenes Fahrzeug anbieten können. (naj)