Plötzlich waren am Jurasüdfuss die Seen da

Es regnete und regnete. Und so ist der Jurasüdfuss zur temporären Seenlandschaft geworden. Unsere Fotografen Hanspeter Bärtschi und Bruno Kissling haben die Stimmung eingefangen. Was nach Badelandschaft aussieht, forderte Gummistiefel.

Drucken
Teilen
Überschwemmte Felder im Kanton Solothurn nach der Regenflut vom Montag, dem 22. Januar 2018 Auf dem Fussballplatz in Riedholz könnte Schwimmunterricht stattfinden.
24 Bilder
Auf dem Fussballplatz in Riedholz könnte Schwimmunterricht stattfinden.
"Feld unter" südlich der Autobahn zwischen Kestenholz und Oensingen am Standort der eidgenössischen Versuchsanlage von Agroscope. "Feld unter" südlich der Autobahn zwischen Kestenholz und Oensingen am Standort der eidgenössischen Versuchsanlage von Agroscope. Hier staut es immer wieder bei längerem Regen - und immer wieder ist hier auch die Rede von einem möglichen Badesee...
Hier staut es immer wieder bei längerem Regen - und immer wieder ist hier auch die Rede von einem möglichen Badesee...
Ortseinfahrt Oensingen von Olten her
Seenlandschaft nördlich und südlich der Kapelle St. Peter in Kestenholz
"Feld unter" in Oberbuchsiten
In diesem See aus Regenwasser in der Grenchner Witi würde sich jede Ente wie zu Hause fühlen.
Überflutete Felder Entlang der Autobahn in der Witi Grenchen
Überflutetes Feld in der Witi Grenchen
Überschwemmte Felder im Kanton Solothurn nach der Regenflut vom Montag, dem 22. Januar 2018
Überflutete Felder entlang der Autobahn in der Witi Grenchen
Überflutete Felder in der Witi Grenchen
Nur die längsten Gräser ragen aus dem Regenwassersee in der Witi noch hervor.
Überflutete Felder in der Witi Grenchen
Überflutete Felder in der Witi Grenchen
Überflutete Felder in der Witi Grenchen
Überflutete Felder in der Witi Grenchen
An Wasser mangelt es den Bäumen in der Witi jedenfalls nicht.
Überflutete Felder in der Witi Grenchen
Die gefluteten Felder in der Witi Grenchen haben Ähnlichkeiten mit Reisfeldern.
Die überfluteten Felder der Grenchner Witi sind ein regelrechtes Vogelparadies.

Überschwemmte Felder im Kanton Solothurn nach der Regenflut vom Montag, dem 22. Januar 2018 Auf dem Fussballplatz in Riedholz könnte Schwimmunterricht stattfinden.

Hanspeter Bärtschi

So sah es am Montag in Grenchen aus:

In Olten kam am Montag die Aare leicht übers Ufer:

Wegen Hochwassergefahr blieb die Süüfzgerallee in Olten am Dienstag gesperrt.
18 Bilder
Auch im Chessiloch war der Weg wegen teilweise überflutetem Weg gesperrt.
Aare kommt in Olten leicht übers Ufer
Am Montag war der Uferbereich noch mit Wasser bedeckt.
Die Lage am Dünnerneinfluss hat sich deutlich entspannt.
Am Dienstag führte die Aare zwar noch immer viel Wasser, doch das Aaremeter hat schon deutlich strübere Tage gesehen.
Hochwasser Aare Olten am 23.01.2018
Hochwasser Aare Olten am 23.01.2018
Hochwasser Aare Olten am 23.01.2018
Hochwasser Aare Olten am 23.01.2018
Hochwasser Aare Olten am 23.01.2018
Am frühen Montagabend führte die Aare immer noch sehr viel Wasser.
Und der Dauerregen hielt in Olten noch immer an.
Unmittelbar ans Aarebistro angrenzend, markierte die Polizei eine Sperrzone. Auf der Alten Holzbrücke bleiben derweil viele Passanten stehen.

Wegen Hochwassergefahr blieb die Süüfzgerallee in Olten am Dienstag gesperrt.

Bruno Kissling

Und so kamen die Flüsse und Felder am Dienstag daher. Ohne Sonnenschein und einiges brauner.

Starke Regenfälle im Kanton Solothurn lassen die Emme anschwellen und verwandeln die Felder in Seen. Die Emme in Biberist schäumt regelrecht nach den heftigen Regenfällen vom Montag.
15 Bilder
So sieht die Emme in Biberist nach der Regenflut vom Montag aus.
Die Schleuse Biberist ist voll offen, die Emme führt viel Wasser.
So sieht die Emme in Biberist nach der Regenflut vom Montag aus.
Die Emme reisst Baumstämme und angeschwemmtes Holz mit sich.
So sieht die Emme in Biberist nach der Regenflut vom Montag aus.
Die Aare bei Grenchen
Die Aare bei Grenchen
Der Pegel des Bachs im Limpachtal ist um rund einen Meter gesunken.
Der Pegel des Bachs im Limpachtal ist um rund einen Meter gesunken.
Die überschwemmte Witi bei Grenchen
In Oberramsern verwandelten sich die Felder in einen anshenlichen See aus Regenwasser.
In Oberramsern verwandelten sich die Felder in einen anshenlichen See aus Regenwasser.
Auch in Balm entstand ein grosser Regenwassersee.

Starke Regenfälle im Kanton Solothurn lassen die Emme anschwellen und verwandeln die Felder in Seen. Die Emme in Biberist schäumt regelrecht nach den heftigen Regenfällen vom Montag.

Rahel Meier