Solothurn, Olten und Grenchen

Virtual Reality, Robotik und vieles mehr: Die Digitaltage 2020 stehen vor der Tür

Digitale Neueinsteiger und Fortgeschrittene sind eingeladen, für einen Tag in die Welt der Roboter, Virtual Reality und künstlichen Intelligenz einzutauchen. Workshops, Referate und Diskussionen – das Programm bietet einmalige physische und virtuelle Erlebnisse.

Drucken
Teilen
Die Begrüssung in Solothurn erfolgt durch den Roboter Pepper. (Archivbild)

Die Begrüssung in Solothurn erfolgt durch den Roboter Pepper. (Archivbild)

Am 3. November steht der Kanton Solothurn ganz im Zeichen der Digitalisierung: Die Standorte Grenchen, Olten und Solothurn haben im Rahmen der Schweizer Digitaltage 2020 mit Partnern aus Wirtschaft und Bildung ein attraktives Programm mit physischen und virtuellen Events ausgearbeitet, wie die Staatskanzlei Solothurn mitteilt.

Die Idee: Die breite Bevölkerung setzt sich für einen Tag mit der Digitalisierung auseinander. Das Programm biete von 7 Uhr bis 22 Uhr Veranstaltungen und vertiefte Diskussionen rund um die Digitalisierung. Die Highlights:

Olten: Digitalisierung in Workshops hautnah erleben

In Olten könne man sich in Workshops Themen wie «Künstliche Intelligenz – Fluch oder Segen», «Digitalisierung im Klassenzimmer», «Verbesserung Patientenalltag mit Digitalisierung» oder «E-Sport in der Schweiz» annähern. Parallel zu den Workshops stehen die Türen verschiedener Unternehmen, Interessengruppen, Bildungsstätten, Verbände und Vereine offen. Diese zeigen ihre Ideen, Projekte und Leistungen im Kontext der Digitalisierung zu erleben. Insgesamt können die Besucher an elf verschiedenen Workshops teilnehmen oder bei 16 verschiedenen Anbietern der «Digitour» besuchen.

Grenchen: Panel zur 5G-Technologie

Auch Grenchen verwandele sich am 3. November vom Industrie- zum Digital-Standort: Die Wirtschaftsförderung der Stadt Grenchen und die Höhere Fachschule für Technik Mittelland schaffen eine digitale Plattform, wo Experten «5G – die Chancen und Risiken für die Industrie» diskutieren. An der Diskussion, die live übertragen werde, nehmen teil: Patrick Weibel, 5G-Programmleiter Swisscom, Cyber Security-Spezialisten Franco Cerminara von InfoGuard AG und Urs Thönen, Phoenix Contact AG, der eine alternative Methode zur Unkrautvernichtung bei der SBB vorstelle.

Solothurn: Schweizer Filmgeschichte wird erlebbar

In Solothurn stehen Besucherinnen und Besuchern 17 Vorträge und Workshops zur Auswahl, wie Wandertouren online planen, im Elektronik-Workshop die Grundbausteine der Digitaltechnik kennenlernen oder mit betagten Menschen auf einem Tablet spielen. Im Uferbau begrüsse Pepper, der soziale Roboter, wo es in der Ausstellung unter anderem mit den Solothurner Filmtagen Schweizer Filme auf Streaming-Plattformen oder mit der Fachhochschule Nordwestschweiz Punktwolkenportraits in 3D zu entdecken gebe. (sks)