TOBS

Weihnachten ist für alle: «D’Zäller Wiehnacht» mit Kindern und Menschen mit Behinderung

Das Theater Orchester Biel Solothurn spielt «D’Zäller Wiehnacht» mehrsprachig. Mit Kindern und Menschen mit Behinderung spielen sie in Solothurn und Biel.

Fränzi Zwahlen-Saner
Drucken
Teilen
«König Herodes» und sein Hofstaat suchen den grössten König der Welt.

«König Herodes» und sein Hofstaat suchen den grössten König der Welt.

Stefan Hugentobler

Wer kennt sie nicht, die «Zäller Wiehnacht». Vor gut 60 Jahren vom erfolgreichsten Schweizer Komponisten Paul Burkhard komponiert, sind die Lieder daraus heute Bestandteil vieler Weihnachtsfeiern von Familien in der Schweiz und weltweit. In der Tat ist die «Zäller Wiehnacht» in mindestens 20 Sprachen übersetzt worden und wird überall auf dem Globus aufgeführt.

So auch als «Kinderstück» der diesjährigen Theatersaison des Theaters und Orchesters Biel Solothurn Tobs. Regisseurin Isabelle Freymond und der Dirigent Francis Benichou haben Burkhards Weihnachtsoper mit Kindern und Jugendlichen des Jungen Theaters Biel und weiteren bühnenbegeisterten Menschen mit und ohne Behinderung in eine eigene, zwei- und mehrsprachige Fassung gebracht.

«Das isch dr Stärn vo Bethlehem»

«Das isch dr Stärn vo Bethlehem» wird schon zu Beginn angestimmt und sogleich fühlt man sich in seine Kindheit hineinversetzt; sieht sich in einer Krippenspiel-Rolle als Hirte, Engel, Maria oder Josef. Und genauso spielt auch diese Schar von Kindern und Jugendlichen das Stück. Wie damals – auch heute: die Geschichte rund um die Geburt des Jesuskindes.

Da spielt es keine Rolle, ob man an diesen christlichen Gott glaubt, an einen anderen oder an gar keinen. Wichtig ist das Menschsein, das Mitgefühl für den anderen und die Liebe. Diese Botschaft bringen die Akteure auf die Bühne, während sie sich als Schäflein, Herodes oder die Drei Könige verkleiden. Für das Publikum ist jede Verwandlung auf der Bühne sichtbar, die Kostüme und Requisiten (verantwortlich Marc Calame und Dorothee Scheiffarth) sind immer rasch gewechselt. Die drei Königinnen verkörpern drei junge Studentinnen der Hochschule der Künste Bern und des Schweizer Opernstudios.

Hinweis

Aufführungen in Solothurn: 23.11., 24.11.; in Biel: 1.12.

Es ist das grosse Verdienst des musikalischen Leiters und seines Musikensembles, dass die Musik bei den unterschiedlichen Möglichkeiten der Akteure ergreifend bleibt. Eine herzzerreissende und erfrischende «Zäller Wiehnacht».