GAW

Glasfaserausbau in Deitingen und Lüsslingen-Nennigkofen

Mit einem Spatenstich haben Gemeindebehörden und die GA Weissenstein (GAW) den Start zu den Arbeiten am Glasfasernetz in Lüsslingen-Nennigkofen gefeiert.

Drucken
Teilen
Der Spatenstich in Lüsslingen-Nennigkofen.

Der Spatenstich in Lüsslingen-Nennigkofen.

zvg

Die GAW erneuert ihr Netz und erschliesst jede Liegenschaft mit Glasfaser. Die Tiefbauarbeiten werden bis Mitte Jahr dauern, schreibt der Netzbetreiber in einer Medienmitteilung. Das heutige Kabelnetz werde seit 47 Jahren betrieben. Es sei nun an der Zeit, das Netz zu erneuern, erklärt Geschäftsführer Marcel Eheim. So erhalten 444 Wohnungen in 333 Liegenschaften bis Ende Juni 2020 einen Glasfaseranschluss.

Für die Umstellungen beim Kunden wird mit rund 12 Monaten gerechnet. «Wir haben uns das Ziel gesetzt, das koaxiale Netz bis Mitte 2021 in den ‹Ruhestand› zu schicken», so Eheim. Mit rund 1,2 Mio. Franken werde dafür ein namhafter Betrag investiert. Eine Investition, welche zum grossen Teil an regionale Unternehmen vergeben werden konnte und so der regionalen Wirtschaft zugutekomme. Seitens der Gemeinde erwähnte Bauverwalter Kuno Eberhard die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, GAW, der Elektra Nennigkofen und den involvierten Firmen.

In Deitingen gräbt die Swisscom

Auch in Deitingen wird das Glasfasernetz ausgebaut. Dort ist die Swisscom tätig. Bereits im Herbst 2021 werden die ersten Einwohner ans ultraschnelle Internet angeschlossen sein, schreibt die Swisscom in einer Medienmitteilung. Bevor ab Winter 2020 die Glasfaserkabel verlegt werden, seien noch Vorarbeiten nötig. Dazu gehöre unter anderem das Einholen der Bewilligung für die Ausbauarbeiten auf privaten wie auch öffentlichen Grundstücken.

Swisscom werde hierfür die Eigentümer kontaktieren und Details besprechen. In einem weiteren Schritt müsse die vorhandene Infrastruktur teils aktualisiert und aufgerüstet werden, um die höheren Bandbreiten übertragen zu können. Des Weiteren wird der Ausbau mit anderen Werken koordiniert, sollten zeitgleich weitere Infrastrukturbauten durchgeführt werden. In Deitingen kommt die Glasfasertechnologie «Fibre to the Street» und «Fibre to the Home» zum Einsatz, bei der Glasfasern bis kurz vor das Gebäude oder bedarfsorientiert bis in die Wohnung gezogen werden. Swisscom sei federführend beim Ausbau von Glasfasertechnologien in Deitingen, aber die Bevölkerung könne frei zwischen verschiedenen Anbietern wählen. (mgt/uby)