Vizepräsident geht

Überraschender Abgang: Jürgen Hofer zieht bei Sportzentrum Zuchwil AG Konsequenzen

Jürger Hofer tritt als Vizepräsident des Verwaltungsrats der Sportzentrum Zuchwil AG zurück. Grund sei kein offenes Zerwürfnis.

Balz Bruder
Drucken
Teilen
Jürgen Hofer hat Mühe mit der Gemeinde Zuchwil. (Archiv)

Jürgen Hofer hat Mühe mit der Gemeinde Zuchwil. (Archiv)

Michel Lüthi

Überraschender Abgang bei der Sportzentrum Zuchwil AG: Jürgen Hofer, Vizepräsident des Verwaltungsrats, verlässt diesen auf den Zeitpunkt der Generalversammlung vom 18. September. Dabei handelt es sich offensichtlich nicht um einen von langer Hand geplanten Abschied. Vielmehr bestätigt Hofer auf Anfrage, er bekunde zunehmend Mühe in der Zusammenarbeit mit der Gemeinde, die Hauptaktionärin ist.

Ein offenes Zerwürfnis gebe es nicht, betont Hofer, die Verantwortung, die er als Verwaltungsrat zu tragen habe und die Kompetenzen, die ihm dabei zur Verfügung stünden, seien aber in einem Missverhältnis. Ein Zustand, den der VR-Vizepräsident, hauptamtlich Direktor von Solothurn Tourismus, nicht länger ertragen mag. Die Problematik in den Beziehungen zwischen der Eignerin und dem Verwaltungsrat hätten sich in der Coronakrise noch akzentuiert, bestätigt Hofer.

Vertrauensverhältnis nicht untergraben

Er ist überzeugt, dass es künftig eine klarere Eignerstrategie braucht – und dass strategische und operative Ebene besser auseinandergehalten werden müssten. Dies auch, um das Vertrauensverhältnis zwischen den unterschiedlichen Gremien des Sportzentrums nicht zu untergraben. Immerhin handle es sich bei der Institution um einen «grossen Laden» mit entsprechenden Verantwortlichkeiten gegenüber dem Personal. Und um ein für die Region einzigartiges Unternehmen, das mit entsprechender Umsicht und Sorgfalt in die Zukunft geführt werden müsse. Übrigens: Unstimmigkeiten im Verwaltungsrat, so Hofer, gebe es nicht, die Zusammenarbeit sei ebenso konstruktiv wie professionell. Ob es weitere Abgänge geben wird, ist nicht bekannt.

Vor vier Monaten sagte Hofer in einem Interview mit dieser Zeitung: «Bis jetzt hat das Sportzentrum die Gemeindefinanzen nicht überfordert. Die Gemeinde Zuchwil ist ihren Verpflichtungen immer nachgekommen. Betrachtet man den guten Zustand des Sportzentrums, muss man sagen: Zuchwil konnte das bis jetzt immer stemmen. Letztlich entscheidet der politische Wille, ob dies weiterhin der Fall sein soll.»