Lohn-Ammannsegg

Ungeschminkt und tiefgründig wird zum Nachdenken angeregt

Am nächsten Sonntag findet um 17 Uhr in der Lukaskirche Lohn-Ammannsegg ein spezieller Gottesdienst statt. Ein Weltklassepantomime aus Barcelonasetzt setzt sich mit der Schöpfung, dem «Buch der Bücher», dem 23. Psalm und dem Abendmahl auseinander.

Rahel Meier
Drucken
Teilen

zvg

«Ungeschminkte Wahrheiten aus der Bibliothek des Lebens». Unter diesem Titel findet am Sonntag ein Gottesdienst in besonderem Rahmen statt. Carlos Martínez, Pantomime aus Barcelona, spielt ein Mimologos, das heisst, er tritt ungeschminkt auf. Er präsentiert Leichtes, Lustiges, Tiefgründiges, nachdenklich Stimmendes und Biblisches. Den liturgischen Rahmen setzen Pfarrerin Dorothea Neubert und Irene Thut-Bangerter (Präsidentin Pfarrkreisrat Lohn-Ammannsegg). Die musikalische Gestaltung übernimmt Organist Thomas Zürcher am Flügel.
Die reformierte Kirchgemeinde Biberist-Gerlafingen hat in Lohn-Ammannsegg schon mehrmals zu speziellen Gottesdiensten eingeladen: Zwei Krimigottesdienste, einen klingenden Wortgottesdienst und einen Poetry-Preacher-Slam gab es seit 2014. «Der Kirchgemeinderat möchte mit solchen Anlässen auch Menschen ansprechen, die man sonst selten in der Kirche sieht», erklärt Pfarrerin Dorothea Neubert dies. In Biberist werde jeweils im November der Bach-Gottesdienst gefeiert und es gab auch schon Jodelgottesdienste, Jazz-Gottesdienste oder sogenannte «Nia»-Gottesdienste.

Carlos Martínez ist gläubiger Christ und setzt sich schon seit Jahren pantomimisch mit der Bibel auseinander. Für «My Bible» erhielt er 2002 von der Ökumenischen Stiftung Bibel und Kultur (Deutschland) einen Preis. Gewürdigt wurde damit «ein ausgefeiltes Programm mit komischen, poetischen und dramatischen Szenen. Biblische Geschichten werden mit Alltagsszenen verwoben und die menschliche Natur enthüllt. Die Zuschauer erkennen eigene Charakterzüge wieder, werden in ihrer Vorstellungskraft gefordert und zum Nachdenken angeregt.»

Persönliche Verbindung

In Lohn-Ammannsegg wird sich Carlos Martinez unter anderem mit der Schöpfung, dem «Buch der Bücher», dem 23. Psalm und dem Abendmahl auseinandersetzen. «Er erzählt dabei auch aus seinem Leben und seine Ehefrau Jenny Findeis wird seine Worte ins Deutsche übersetzen», so Neubert.

Dorothea Neubert kennt Carlos Martínez persönlich. Im Herbst 2017 hat sie im Rahmen einer kirchlichen Weiterbildung einen Workshop besucht, den er geleitet hat. «Es ging dabei um Gestik und Mimik und darum, wie wir diese in unserem Beruf unterstützend einsetzen können.» Martínez gilt als Weltklassepantomime und wurde 2017 von der Vereinigung «World Mime Organisation» mit dem WMO Award für seinen herausragenden Beitrag zur Pantomimenkunst ausgezeichnet. Neben seinen Auftritten gibt er Einsteigerworkshops für Neugierige, aber auch Privatlektionen für Schauspieler. In seinen Kursen werde ebenso viel philosophiert und gelacht, wie gefachsimpelt und gelernt. «Wir freuen uns sehr, dass er unsere Einladung angenommen hat und den Gottesdienst mit uns gestalten wird.»