Büsserach

Nebenfluss der Birs durch unbekannten Stoff verschmutzt

Im kleinen Flüsschen Lüssel im Schwarzbubenland wurde heute Morgen eine unbekannte Substanz festgestellt, welche den Fluss dunkel verfärbte und schaumen liess. Die Polizei entnahm daraufhin Wasserproben. Fische kamen anscheinend nicht zu Schaden.

Drucken
Teilen
Die verschmutzte Lüssel bei Büsserach

Die verschmutzte Lüssel bei Büsserach

Kapo SO

Der Anruf ging heute Morgen kurz vor halb Acht ein, so die Polizei. Personen stellten fest, dass die Lüssel in Büsserach dunkel verfärbt sei, das Wasser Schäume und ein unangenehmer Geruch wahrnehmbar sei.

Die ausgerückte Patrouille der Polizei stellte fest, dass die Lüssel über eine Distanz von rund vier Kilometer verschmutzt war. Sie entnahm Wasserproben zuhanden der Amtes für Umwelt.

Warum sich das Wasser verfärbt hatte, konnte noch nicht festgestellt werden. Gemäss ersten Erkenntnissen der Experten des Amtes für Umwelt hat durch die Verschmutzung des Wassers für Menschen und Tiere keine Gefahr bestanden. Auch Fische kamen keine zu Schaden. (san)