GEWA

Die Gewerbeausstellung in Däniken ist abgesagt

Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation findet die diesjährige GEWA in Däniken nicht statt – ob sie nachgeholt wird, ist noch unklar.

Jacqueline Schreier
Drucken
Teilen
GEWA 2020 in Däniken

GEWA 2020 in Däniken

Remo Fröhlicher

«Das Coronavirus hat die ganze Welt fest im Griff, die Weltwirtschaft sogar im Würgegriff», schreibt das Organisationskomitee der GEWA 2020 in ihrer Medienmitteilung. Viele Unternehmen, insbesondere auch kleinere, lokale Betriebe, bangen um ihre Zukunft. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Durchführung einer Gewerbeausstellung als schwierig heraus. So hat das OK kurzerhand die Absage der GEWA 2020 beschlossen. «Als wir gesehen haben, dass sich die Massnahmen bezüglich Corona verschärfen und diese vor allem für die Wirtschaft schwere Auswirkungen haben werden, beschlossen wir die GEWA abzusagen», erklärt OK-Präsident Reto Bühlmann auf Nachfrage.

Auch wenn die Absage der GEWA, die vom 28. bis 30. August in der Erlimatthalle in Däniken stattfinden sollte, etwas verfrüht scheinen mag, so war nicht die Angst um eine eventuelle Verlängerung des Lockdowns dafür ausschlaggebend. Vielmehr ist sich das OK bewusst, dass sich die Wirtschaft bis dahin noch keineswegs von den Folgen erholt haben wird und die Aussteller somit «prioritär andere Aufgaben als eine Teilnahme an der GEWA 2020 zu stemmen haben», wie es in der Mitteilung heisst.

Die Absage der GEWA hat das OK bereits Anfangs März an einer Sitzung, die auf elektronischem Weg abgehalten wurde, beschlossen. «Wir haben diesen Entscheid auch deswegen so früh getroffen, da sich die Kosten zu diesem Zeitpunkt sowohl für die Aussteller wie auch für uns noch in Grenzen halten», erklärt Bühlmann. In derselben Woche hätten sich auch bereits erste Aussteller beim OK gemeldet und abgesagt, wie der Präsident sagt. Bislang fielen die Reaktionen auf den Entscheid durchwegs positiv aus. «Es wird von allen Seiten mit Verständnis reagiert», sagt Bühlmann.

Ob die GEWA nächstes Jahr nachgeholt werden kann, ist noch ungewiss. «Das wäre aber sicher das Ziel», so Bühlmann. Doch das werde sich alles erst zeigen, sobald sich die Situation wieder normalisiert hat. «Es kommt ganz darauf an, wie sich die Wirtschaft entwickelt und wie schnell sie sich erholen kann», erklärt Bühlmann.

Das OK habe bereits unzählige Stunden Arbeit in die Planung und Gestaltung der Ausstellung gesteckt, heisst es in der Medienmitteilung weiter. Auch das neue Konzept sei bei den Ausstellern auf grosses Interesse gestossen. «Wir sind überzeugt, dass die GEWA 2020 ein gelungenes Volksfest geworden wäre. Aber das werden wir nachholen», verspricht das OK.