Solothurn

Sommerfilme auf der Krummturmschanze finden statt – unter Auflagen

Die Solothurner Sommerfilme werden dieses Jahr trotz Corona durchgeführt. Das alljährliche Openair-Kino auf der Krummturmschanze findet aber unter Auflagen statt.

Jacqueline Schreier
Drucken
Teilen
Die Besucher können sich auf das schöne und gemütliche Ambiente des Openair-Kinos auf der Krummturmschanze freuen.

Die Besucher können sich auf das schöne und gemütliche Ambiente des Openair-Kinos auf der Krummturmschanze freuen.

Hansjörg Sahli

Seit Jahren erfreuen sich die Solothurner Sommerfilme grosser Beliebtheit und locken jedes Jahr Hunderte von Besuchern auf die Krummturmschanze. Nun steht fest, dass auch diesen Sommer das Openair-Kino stattfindet. «Die Sommerfilme werden durchgeführt», bestätigt Eva Gauch, die Betriebsleiterin des «Alten Spitals». Dieser Entscheid sei bereits nach der Medienkonferenz des Bundesrates Ende Mai gefallen. «Wir haben vorher bereits Szenarien durchgespielt, unter welchen Rahmenbedingungen eine Durchführung machbar wäre und wann nicht», erklärt Gauch. Als dann der Bundesrat die Beschränkung für Veranstaltungen auf 300 setzte, sei klar gewesen, dass das Sommerkino stattfindet.

«Plötzlich mussten wir uns sputen», erzählt Gauch lachend. Zum Glück habe man die Filmauswahl soweit möglich bereits gemacht. Dennoch habe die spezielle Situation die Planung hinausgezögert und viel Zeit in Anspruch genommen. Allein auf das Schutzkonzept des BAG musste man zehn Tage warten. «Ich habe gemerkt, dass man noch keinen Entscheid fällen kann, bevor man das Schutzkonzept nicht gesehen hat», so Gauch und bringt das Beispiel des Boulderraumes an.

Dieser dürfe theoretisch seit dem 11. Mai wieder öffnen, aber die Schutzbestimmungen würden einen Betrieb verunmöglichen. Die Bewilligung von der Stadtpolizei sei dafür aber umso schneller gekommen. Aufgrund der am Freitag kommunizierten neuen Lockerungen brauche es aber auch eine neue Bewilligung. «Vor allem wegen der Sperrstunde ist dies wichtig», so Gauch.

Openair-Kinos haben ein spezifisches Schutzkonzept

Im Schutzkonzept für Kinos sind die Openair-Kinos nicht inbegriffen. Es braucht eigens ein Konzept für die Freiluftvorstellungen. Doch die Sitzplatzbelegung funktioniere gemäss dem Konzept für die regulären Kinos. «Links und rechts neben den reservierten Sitzen muss jeweils ein Platz frei bleiben», erklärt Gauch. Im Moment sei man mit der Erstellung eines Sitzplanes beschäftigt, damit man beim elektronischen Vorverkauf seinen Sitz auswählen und reservieren kann. Auf diese Weise werde auch die Nachverfolgung der Besucherinnen und Besucher sichergestellt. Man wolle aber für einzelne Tickets auch eine Abendkasse führen, sagt Gauch.

Daneben wurden gewisse Anpassungen bei der Gastronomie vorgenommen und auch sonst sei noch an so manches zu denken. «Wir halten selbstverständlich sämtliche Schutzmassnahmen ein, wollen aber das wunderbare Ambiente auf der Krummturmschanze möglichst wenig tangieren, damit die Besucher den Filmabend unter freiem Himmel in vollen Zügen geniessen können», sagt die Organisatorin.

Die 24. Solothurner Sommerfilme finden vom 18. bis am 23. August 2020 statt.