Start der Forellensaison lockt Fischer auf die Aare

Wie immer am 16. März herrschte auch am Donnerstag auf der Aare zeitweise ein Betrieb wie am Canale Grande in Venedig. Für die Petrijünger hat die Forellensaison wieder begonnen.

Drucken
Teilen
Die Forellensaison 2017 auf der Aare bei Solothurn ist eröffnet
5 Bilder
Das zieht einige Fischer auf den Fluss

Die Forellensaison 2017 auf der Aare bei Solothurn ist eröffnet

Hanspeter Bärtschi

Wer ein Boot besitzt, sticht jeweils am ersten möglichen Fangtag schon sehr früh «in See».

Ob Fischerlatein oder nicht, in den Insiderkreisen der Rutenzunft wird behauptet, wenn einmal erste Forellen gefangen seien, würden alle anderen nichtmehr «picken». Für viele stand so ein gemütlicher Tag mit Kollegen im Vordergrund, denn auch versierte Fischer tun sich mittlerweile schwer, der forellenarm gewordenen Aare noch ein Prachtsexemplar zu entnehmen.

Favorisiert wird dafür das «Altstadt-Revier» zwischen Eisenbahn- und Rötibrücke, was dort gelegentlich zu einer «Rush-hour» wie auf unserem Bild führt. (ww)