Solothurn

Welche der drei Geschichten ist erlogen?: Das Naturmuseum macht an der Aktion «Fantastic stories» mit

Das Herzstück der Museen sind ihre Sammlungen. Jedes Stück in einer Sammlung erzählt seine ganz einzigartige Geschichte – oftmals ohne je von der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Nicht so am Nationalen Tag der Naturhistorischen Sammlungen vom 22. November 2020. Die Aktion «Fantastic stories» ist gestartet, mit dabei auch das Naturmuseum Solothurn.

Drucken
Teilen
Dr Pöschteler-Schreck: Eine der drei Geschichten

Dr Pöschteler-Schreck: Eine der drei Geschichten

Nicole Hänni, Naturmuseum Solothurn

«Fantastic stories» – so heisse die Aktion rund um den Nationalen Tag der Naturhistorischen Sammlungen vom 22. November 2020, der von der Swiss Systematics Society (SSS) koordiniert und durch die Akademie der Naturwissenschaften und den Schweizerischen Nationalfonds unterstützt werde. Ein Anlass, welcher dieses Jahr zum zweiten Mal ausgetragen werde, teilt das Naturmuseum Solothurn mit.

Besucher und Besucherinnen haben die Möglichkeit, einen Blick in die sonst wenig zugänglichen Museumssammlungen zu erhaschen, indem jeweils drei Objekte herausgepickt und deren einzigartigen Geschichten in kurzen Videos vorgestellt werden. Um es noch spannender zu gestalten, gelte es herauszufinden, welche Geschichten nun stimmen und welche frei erfunden wurden.

Auch das Naturmuseum Solothurn, welches über 200'000 Sammlungsobjekte und somit über 200'000 spannende Geschichten beherberge, mache an dieser Aktion zur besseren Wahrnehmung der Naturschätze mit. Speziell zu diesem Anlass wurde im Foyer eine Medienstation mit drei Filmbeiträgen eingerichtet. Und auch hier sei eine der drei Geschichten erlogen. Die Frage stelle sich nur, welche.

Ein Preis wird verlost

Welche der drei Geschichten ist erlogen?

Welche der drei Geschichten ist erlogen?

Joya Müller, Naturmuseum Solothurn

Mittels Wettbewerbsbogen vor Ort oder im Internet unter www.fantasticstories.ch könne darüber abgestimmt werden, welche der drei Geschichten zu Sammlungsobjekten des Naturmuseums Solothurn frei erfunden sei. Am 13.Dezember verlose das Naturmuseum Solothurn seinen Preis unter allen korrekten Antworten.

Zu gewinnen sei eine Exklusivführung im Museum oder im Sammlungsdepot, wie das Naturmuseum weiter mitteilt. Die Auflösung werde auch auf der Internetseite aufgeschaltet werden. Übrigens werden dort noch viele andere kuriose Geschichten über Sammlungsobjekte anderer Institutionen preisgegeben. (mgt)