Laupersdorf

Alkoholisierter Autofahrer beschädigt Buswartehäuschen und zwei Inselleuchtpfosten

Kurz vor Mitternacht am Mittwochabend verlor ein alkoholisierter Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und beschädigte dabei ein Buswartehäuschen und zwei Inselleuchtpfosten. Der Fahrer selbst blieb unverletzt.

Drucken
Teilen
Alkoholisierter Autounfall in Laupersdorf

Alkoholisierter Autounfall in Laupersdorf

Kapo SO
als auch zwei Inselpfosten wurden von einem alkoholisierten Autofahrer beschädigt.

als auch zwei Inselpfosten wurden von einem alkoholisierten Autofahrer beschädigt.

Kapo SO

Am Mittwoch, 28. Dezember gegen 23.50 Uhr, fuhr ein Autofahrer in Laupersdorf auf der Thalstrasse von Matzendorf herkommend in Richtung Balsthal. Auf Höhe der Bushaltestelle «Einschnitt» verlor er die Kontrolle über sein Auto und kollidierte zuerst mit zwei Inselleuchtpfosten und anschliessend mit dem Buswartehäuschen.

Der Autolenker blieb unverletzt. Ein beim Lenker durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von deutlich über 0.40 mg/l. Die Polizei nahm dem 30-jährigen Deutschen den Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde ab.

Wer fährt, trinkt nicht – wer trinkt, fährt nicht

Wie die Kantonspolizei Solothurn feststellen muss, ereignen sich während den Festtagen immer wieder Unfälle infolge Alkoholkonsums. Unter Alkoholeinfluss steigt die Risikobereitschaft, gleichzeitig beeinträchtigt schon eine kleine Menge Alkohol die Koordinations-, Konzentrations- und Reaktionsfähigkeiten.

Daher gilt zur eigenen Sicherheit und die der anderen: Wer fährt, trinkt nicht – wer trinkt, fährt nicht. (pks)