Wolfwil

Der Erste Schritt zur Raiffeisen-Fusion ist getan

Die Raiffeisenbank Oberes Gäu-Aare blickt auf ein erfolgreiches 2016 zurück. Dem geplanten Zusammenschluss mit der Raiffeisenbank Fulenbach-Murgenthal-Langenthal stimmten die Genossenschafter zu.

Drucken
Teilen
Die Raiffeisenbank Oberes Gäu-Are hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich.

Die Raiffeisenbank Oberes Gäu-Are hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich.

KEYSTONE

Verwaltungsratspräsident Christian Galli liess in seinem Jahresbericht das vergangene Geschäftsjahr der Raiffeisenbank passieren. Er äusserte sich auch zum Bestreben des Verwaltungsrates, dass die Raiffeisenbank Obers Gäu-Aare trotz Anpassung an die stetig zunehmenden Forderungen seitens des Finanzmarktes ihre Nähe zum Kunden beibehalten will.

Qualitatives Wachstum

Daniel Schick, Vorsitzender der Bankleitung, erläutert das erfreuliche Geschäftsergebnis. Trotz dem aggressiven Wettbewerb im Bankenmarkt setzt die Raiffeisenbank Oberes Gäu-Aare auf qualitatives Wachstum unter strikter Einhaltung der Richtlinien. Die Bilanzsumme konnte auf 473 Mio. Franken gesteigert werden, was einem Zuwachs von 3.6 Prozent entspricht. Der ausgewiesene Jahresgewinn beträgt vor Verzinsung des Genossenschaftskapitals 269 000 Franken (+ 3,4 Prozent).

Dagmar Adam und Christoph Spiegel treten aus dem Verwaltungsrat zurück. Die Arbeit der beiden austretenden Verwaltungsräte wurde mit grossem Applaus verdankt. Christian Galli, Verwaltungsratspräsident, und die bestehenden Mitglieder des Verwaltungsrates Markus Bürgi, Cornelia Jäggi-Rauber und Dominik Staub wurden durch die Genossenschafter in Ihren Ämtern bestätigt.

Deutliches Ja zur Fusion

Die Genossenschafter wurden bereits im Herbst 2016 anlässlich der Orientierungsversammlung detailliert über den Zusammenschluss mit der Raiffeisenbank Fulenbach-Murgenthal-Langenthal informiert. Markus Bürgi präsentierte zu diesem Haupttraktandum die wichtigsten Gründe und die Auswirkungen des Zusammengehens.

Die Stimmberechtigten honorieren die Ausführungen mit einem überwältigenden ja zum Zusammenschluss. Wenn an der Generalversammlung vom 31. März 2017 der Raiffeisenbank Fulenbach-Murgenthal-Langenthal die Stimmberechtigten ebenfalls dem Zusammenschluss zustimmen, steht der Geburt der Raiffeisenbank Aare-Langete nichts mehr im Wege.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Paul Ackermann, Viktor Kissling, Louisa Loosli, Stephanie Niggli, Paul Bürgi, Otto von Felten, Marcel Wyss, Ernst Ingold und Rita von Felten geehrt. Sie durften als Anerkennung für die langjährige Treue und Verbundenheit zur Bank ein Präsent entgegennehmen.

Wie jedes Jahr hat die Raiffeisengruppe etwas Spezielles für ihre Mitglieder im Angebot. Diesmal wird unter anderem auch für das diesjährige Open-Air-Festival St. Peter at Sunset vom 5. bis 9. Juli geworben. Die Raiffeisenbank Oberes Gäu-Aare unterstützt das Festival seit den Anfängen als Sponsorin. Mit an Bord der Sponsoring-Partnerschaft sind auch die Raiffeisenbanken der Region. (mgt)