Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KÖNIGLICH: Gedankenaustausch in der «ROI Lounge»

Sie trafen sich in der «ROI Lounge»: Erfolgreiche Hoteliers sowie Gäste der «Luzerner Zeitung» und der Agentur Akomag Corporate Communications. Bei einem neuen Netzwerkanlass der besonderen Art.
Daniela Krienbühl, Bürgenstock-Resort, Frank Huste, Hess & Partner, Alpnach, Melanie Frei, Zentralschweiz Hotels, Luzern, und Patric Graber, Hotel Waldstätterhof, Luzern.

Daniela Krienbühl, Bürgenstock-Resort, Frank Huste, Hess & Partner, Alpnach, Melanie Frei, Zentralschweiz Hotels, Luzern, und Patric Graber, Hotel Waldstätterhof, Luzern.

Die Crystal Lounge im KKL, Luzern, wurde zur «ROI Lounge». Rund 75 Gäste durften gestern Dienstag die neuste Ausgabe aus der Printreihe «ROI» in Empfang nehmen, die Spezialausgabe «Hotel und Tourismus – zwischen Tradition und Innovation». Die «ROI Lounge» ist ein Netzwerkanlass im ungezwungenen Rahmen, ein Wirtschaftsanlass, bei dem der Gedankenaustausch Vorrang hat. Die Plattform für Gespräche und Diskussionen wurde gestern Abend ausgiebig genutzt, nahmen doch viele Exponenten und Fachleute aus Tourismus und Hotellerie teil.

Partnerschaft

Die «ROI Lounge», die gestern zum ersten Mal stattfand, ist ein weiterer Mosaikstein der Marke ROI mit dem Printmagazin «ROI», jeweils im Herbst, den Spezialausgaben – wie diesmal zu Hotel und Tourismus – und der Internetplattform www.roi.online.ch . Die «ROI»-Reihe ist ein Gemeinschaftsprodukt der «Luzerner Zeitung» und der Firma Akomag Corporate Communications. Die Partnerschaft besteht seit über 20 Jahren. Sie hat sich bewährt «und ist königlich, auf einem royalen Niveau», wie Ueli Kaltenrieder, Leiter Lesermarkt bei der «Luzerner Zeitung», wortspielig meinte. Das war auch im Rahmen der «ROI Lounge» spür- und hörbar.

Gastfreundschaft

Der Zentralschweizer Hotellerie geht es gut. Das waren die erfreuliche Botschaft und das dominante Diskussionsthema. Weshalb? Was macht die Zentralschweiz besser als andere Regionen? Eine abschliessende Antwort auf die Frage konnten auch die anwesenden Insider nicht geben. Wahrscheinlich ist es eine Vielzahl an Faktoren. Die hervorragende Lage mit Vierwaldstättersee und Bergen. Eine Stadt Luzern im Aufwind. Das stete Bemühen der Hoteliers, den Gästen Gesamterlebnisse zu bieten. Der Wille, permanent zu investieren. Ein zentrales Element ist zweifellos die gelebte Gastfreundschaft. Da waren sich alle einig. Ein Hotel ist nur so viel wert wie die Menschen, die täglich darin tätig sind.

Gastfreundschaft und gelebte Herzlichkeit sind der Schlüssel zum Erfolg. In einer Welt, die durch das Internet zunehmend transparenter wird, sind solche Softfaktoren umso wichtiger. Wer eine Top-Platzierung auf den Bewertungsportalen anstrebt, muss in allen Bereichen punkten, ganz sicher jedoch beim Personal. Viele Zentralschweizer Hotels werden auf den Hotelportalen hochbewertet. Sie sind offensichtlich auf dem richtigen Weg «und sie jammern nicht», wie Paul Felber, der «ROI»-Redaktionsverantwortliche, positiv feststellte.

(pf/jl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.