Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Besuchstag: Erdbewohner-Invasion auf Planet «LUpiter18»

Die fünf Alienvölker auf «LUpiter18» bereiten sich auf den Besuch von 2500 bis 3000 Erdbewohnern vor. Am kommenden Samstag, 21. Juli, öffnet «LUpiter18» das Lagertor für Familie, Verwandte, Bekannte und Pfadifreunde.
Christina Wapp und Nora Lipp
Pfadfinder unterwegs zu ihrem Zelt. (Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)

Pfadfinder unterwegs zu ihrem Zelt. (Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)

Aufgrund stark ausgelasteter Raumschiffsfahrtrouten und eines bauarbeitsbedingten Streckenunterbruchs stellt der Besuchstag eine zusätzliche logistische Herausforderung dar. Daher sollen die Erdbewohner auf verschiedenen Routen den Planeten «LUpiter18» anfliegen.

Die Liebsten der Aliens mit Heimatort Stadt Luzern treffen sich beim «Kiss & Rail» am Bahnhof Luzern und steigen in ein Extra-Ufo Richtung Escholzmatt ein. Alle anderen Verwandten und Bekannten der Alienvölker reisen mit ihren eigenen Ufos bis nach Schüpfheim oder Hasle. Dort sind für die angemeldeten Besucher Parkplätze organisiert, von welchen sie dann mit einem «LUpiter18»-Raumschiff direkt zum Bahnhof Escholzmatt geflogen werden. Die genauen Abfahrtszeiten und weitere Informationen sind auf der Webseite zu finden: lupiter18.ch/besuchstag

Am Bahnhof Escholzmatt werden die Erdbewohner von einer Person der Pfadiabteilung in Empfang genommen und auf den Lagerplatz geführt. Dort können sie ihre liebsten Aliens besuchen, ein galaktisches Mittagsmenü einnehmen sowie den «LUpiter18» und dessen Sehenswürdigkeiten bewundern.

Das Mittagessen wird von den Alienvölkern zubereitet. Die Erdbewohner müssen weder Geschirr noch Getränke selbst mitbringen. Zudem haben die Alienvölker die Möglichkeit, die Erdbewohner durch die Landschaft des «LUpiter18» zu führen. Die Besucher können erfahren, wie eine Rakete in einer Woche gebaut wird, was hinter der Planung und Erstellung einer Infrastruktur für 2200 Teilnehmende steckt, von wo aus das lagereigene Radio in die Galaxie sendet, wie die Piolaxie der Pios genau aussieht oder wo unser Foodverteilzentrum dreimal täglich frische Esswaren an die 35 Pfadiabteilungen verteilt. Auch das Bürogebäude der Hauptlagerleitung, die Sicherheitszentrale und unser 24-Stunden-Sanitätsposten dürfen auf der Tour nicht fehlen. Ausserdem kann am Kiosk eine Glace oder ein Andenken erworben werden. Bezahlungsmöglichkeiten sind Bargeld oder Twint. Mit etwas Glück ist zudem einer der Alienhäuptlinge für ein Foto oder einen Händedruck zu haben.

Für den Besuch auf «LUpiter18» empfiehlt es sich, wetterangepasste Kleidung und gute Schuhe zu tragen. Die fünf Alienvölker freuen sich über den Besuch zahlreicher Erdbewohner!

Hinweis: Während des Kantonslagers Luzern 2018 berichten die Organisatoren jeden Tag über ein selbst gewähltes Thema aus dem Lageralltag. Das Lager dauert noch bis am 28. Juli.

Die ersten Kinder treffen in Escholzmatt ein. (Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
Die fünf Alienvölker von «LUpiter18» stellen sich vor. (Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
Die fünf Alienvölker von «LUpiter18» stellen sich vor. (Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
(Bild: Dimitri Gwinner v/o Sherpa)
79 Bilder

«LUpiter18»: Kinder nehmen das Lager ein

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.