LUZERN: «Ich darf uns allen ein Kränzlein winden!»

Die 19. Ausgabe der beliebten Mittagsveranstaltung «Blues & Lunch», zu der jeden November die «Neue Luzerner Zeitung», Radio Pilatus und Tele 1 ihre Kunden und Geschäftspartner einlädt, bot dieses Jahr eine gute Portion Frühling. Bei herrlichem Wetter zog es nämlich so manchen Gast zum Hintereingang des Casineums, wo der herrliche Ausblick auf den See Feriengefühle weckte.

Drucken
Teilen
Toronzo Cannon (geboren 1969 in Chicago) überzeugte mit seinem eigenen Gesangsstil und sorgte mit seiner Band für dynamischen und energiegeladenen Blues. (Bild: Andrea Decker / Neue NZ)

Toronzo Cannon (geboren 1969 in Chicago) überzeugte mit seinem eigenen Gesangsstil und sorgte mit seiner Band für dynamischen und energiegeladenen Blues. (Bild: Andrea Decker / Neue NZ)

«In den letzten 52 Wochen ist viel passiert», erklärte Jürg Weber, Leiter Regionalmedien NZZ, in seiner Ansprache den Gästen der beliebten Mittagsveranstaltung «Blues & Lunch» im Casineum. Sein Blick zurück wanderte zum Januar 2015, «als wir frankentechnisch über den Jordan geschickt wurden! » Dies habe alle Branchen getroffen und sei ein Schock gewesen. «Doch ich darf uns allen ein Kränzlein winden: Mit vielen kreativen Ideen wurde der Krise entgegengesteuert.»

Gleich kommen die Gäste zu Blues & Lunch ins Casineum in Luzern. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
19 Bilder
Nicole und Sepp Odermatt, Bergbahnen Beckenried-Emmetten AG. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Roger Bisang, Mark Ineichen (Otto’s AG), Edi Lindegger, Leiter Werbemarkt Neue LZ. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Céline Steffen (links) und Manuela Stettler, Dommen Nadig. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
V.¿l.: Edwin Rudolf (Rumar¿+ Partner) und Pascal Kaiser, Verlag Freier Schweizer. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
V. l.: Niki-Marc Bossert, Philippe Heiz und Kurt Felder, CSS. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Einen fixen Platz in der Agenda hat der «Blues & Lunch» beim aufgestellten Team der Medici & Sprecher AG. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Alexandra Züst und André Fallet, Stadt Luzen. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Melanie Stephan und Roland Jungo, Emmen-Center. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Esther Lötscher (l.) und Melanie Ryser, Alfred Müller AG. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Jacqueline Sauder, Roberto Savoia, Emil Frey AG. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
V. l.: Daniel von Arx (LUKB), Nicole Reisinger (EWL), Marc Johann (Heineken). (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Der Leuchter sorgt dezent für Atmosphäre. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Ungezwungenes Zusammenstehen bei Blues, Speis und Trank ist das bewährte «Rezept» der Veranstaltung. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Video-Einspieler zum Lachen: Komiker Sergio Sardella mimt den «neuen CEO von Radio Pilatus». (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Joachim Freiberg, Jürg Weber und Edi Lindegger mit Irène Lustenberger und Cornelia Peyer von den Sponsoren. Sie stehen im Regen – im Goldregen. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Irène Lustenberger und Tobias Sturzenegger von Haecky Drink & Wine. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Wie von Zauberhand wurden die reichhaltigen Buffets mit feinen warmen und kalten Speisen nachgefüllt. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)
Sie geniessen die warme Herbstsonne (von links): Christoph Fahrni, Fahrni Landschaftsarchitekten, mit Corinne Häggi, Monika Rütimann, Gaby Minder und Sandra Mattmann, alle Jörg Lienert AG. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)

Gleich kommen die Gäste zu Blues & Lunch ins Casineum in Luzern. (Bild: Andrea Decker / Verlag Neue Luzerner Zeitung)

Die jüngste Entwicklung bei den LZ Medien war ein Umzug respektive ein Zuzug im Maihof: Radio Pilatus verliess nach über 25 Jahren das Löwencenter und sendet seit einigen Wochen unter einem Dach mit Print und Fernsehen. In einem kurzen Einspieler lud Comedian Sergio Sardella als «neuer CEO von Radio Pilatus» zu einem Rundgang durch die neuen Studios und zeigte die Räumlichkeiten, die mit viel Leder und viel Rot topmodern ausgerüstet sind. Topmodern sei auch die Handhabung: Alles laufe über «Tötsch Skriin». Jürg Weber erfreut: «Radio Pilatus ist eine echte Bereicherung für den Maihof!» Und er blickte bereits voraus: «Die Neue Luzerner Zeitung und ihre Regionalausgaben werden nächstes Jahr ein neues Layout erhalten. Unsere Website erfährt einen neuen Auftritt. Sie sehen: Wir bleiben 7 Tage und 24 Stunden auf allen Kanälen à jour!»

Mit diesem Versprechen wurden die herrlichen Buffets eröffnet, und Toronzo Cannon setzte mit seiner Band zum ersten Takt in authentischer Chicago-Blues-Manier an. Der 19. «Blues & Lunch» stand einmal mehr für schöne Stunden bei Genuss für Gaumen und Ohr.

Yvonne Imbach