Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schöne Badeplätze in der Zentralschweiz

Nichts erfrischt in der Sommerhitze mehr als ein Bad im kühlen Nass. Ob Bach, See oder Wasserfall: Die Zentralschweiz ist reich an Badeplätzen, auch an wenig bekannten. Wir haben einige davon aufgespürt.
Yvonne Imbach

Südseezauber:
Badeinseln Lorelei, Urnersee

Die Badeinseln im Urnersee aus der Vogelperspektive. (Bild: Christian Perret)

Die Badeinseln im Urnersee aus der Vogelperspektive. (Bild: Christian Perret)

Besonders an heissen Sommertagen kommt auf den Badeinseln Lorelei fast ein bisschen Südseefeeling auf. Denn die aus dem glasklaren Wasser des Urnersees herausragenden drei Badeinseln mit ihren hellen Stein- und Sandstränden wirken wie ein Fotosujet aus dem Ferienprospekt. Die Natur hat Vorrang: Im Reussdelta ist das Baden aus Rücksicht auf die Tier- und Pflanzenwelt nur im Bereich der Badeplätze und der Badeinseln Lorelei erlaubt. Doch das reicht völlig aus, um diesen Badeplausch in vollen Zügen zu geniessen.

Gluschtig:
Seebäder Küssnacht/Merlischachen

In der Küssnachter Badi wird auch die Kulinarik nicht vernachlässigt. (Bild: Schwyz Tourismus)

In der Küssnachter Badi wird auch die Kulinarik nicht vernachlässigt. (Bild: Schwyz Tourismus)

In Küssnacht und Merlischachen kann man nicht nur baden, hier isst man auch gut. In der Badi Küssnacht gibt’s Saisonales und Regionales, serviert von der Crew des Restaurants Adler, zum Beispiel Tatar und Paella. Selbst bei den Salaten herrscht kein 08/15-Standard. In Merlischachen hingegen verwöhnt das «Swiss-Chalet» die Gäste der Badi-Lounge mit feinen, schnörkellosen Menüs.

Chillig:
Seebad Seeliken, Zug

Wer in Zug baden will, muss nicht mal Eintritt bezahlen. (Bild: Andreas Bussliner)

Wer in Zug baden will, muss nicht mal Eintritt bezahlen. (Bild: Andreas Bussliner)

Das ehemalige Frauenbad im Garten des heutigen Theatercasinos ist mit der Mischung aus Badi und Gartenbeiz ein beliebter Treffpunkt der Zuger. Das dazugehörige Seebistro macht alle Sinne glücklich: nicht nur wegen der Weinkarte. Mit Blick auf Rigi und Pilatus ist im Seebad Seeliken den ganzen Sommer über viel los: Partys und viel Musik inklusive Sonnenuntergang de luxe.

Rutschpartie:
Strandbad Lungern

Wer sich traut, darf in Lungern die 56 Meter lange Rutschbahn ausprobieren. (Bild: Obwalden Tourismus)

Wer sich traut, darf in Lungern die 56 Meter lange Rutschbahn ausprobieren. (Bild: Obwalden Tourismus)

Der smaragdgrüne Lungerersee ist einer der saubersten Naturseen der Welt: in Trinkwasserqualität. Im Sommer wird er bis zu 23 Grad warm. Zum Familienbad am südlichen Seezipfel gehören Sprungturm, Floss und Sandstrand. Die grösste Attraktion für die kleinen Wasserratten ist die 56 Meter lange Wasserrutschbahn. Zudem kann man Pedalos und Stand-up-Paddling-Boards mieten.

Mensch und Hund:
Strandbad Giswil

In Giswil dürfen sich auch Vierbeiner ins kühle Nass stürzen. (Bild: Corinne Glanzmann)

In Giswil dürfen sich auch Vierbeiner ins kühle Nass stürzen. (Bild: Corinne Glanzmann)

Am Südende des Sarnersees liegt das Strandbad Giswil direkt beim Campingplatz. Die grosse Liegewiese unter den Bäumen und der Kiesstrand sind ideal zum Sonnenbaden. Einige Fussminuten zur linken Uferseite hin fliesst der Steinibach in den Sarnersee. Dort dürfen auch Hunde ins Wasser. Zudem kann im Giswiler Strandbad frei grilliert werden. Sonnenschirm mitbringen!

Waschanlage:
Wasserfall Chessiloch, Flühli

Duschen mal anders: der Chessiloch-Wasserfall. (Bild: David Wüthrich)

Duschen mal anders: der Chessiloch-Wasserfall. (Bild: David Wüthrich)

Was gibt es Schöneres, als nach einer ­anstrengenden Wanderung die Gischt eines tosenden Wasserfalls auf der Haut zu spüren. Eine solche natürliche «Waschanlage» bietet das Chessiloch in Flühli. Der rund einstündige Weg ab Dorf Flühli zu den zwei Wasserfällen ist nur auf Schusters Rappen machbar. Auf dem Weg gibt’s dafür eine kleine Schwefelquelle zu entdecken.

Bergfrische:
Seelisberger Seeli

Baden mit Panorama in Seelisberg. (Bild: Christian Perret)

Baden mit Panorama in Seelisberg. (Bild: Christian Perret)

Ein einmaliges Naturerlebnis ist das kristallklare Bergseeli zu Füssen des Niederbauen in Seelisberg. Hier brauchen Badende nicht zu schlottern: Im Hochsommer lockt das Seeli mit bis zu 24 Grad Wassertemperatur. Direkt am Seelisberger Seeli geniessen vor allem Familien die Natur und das einfache Leben im Zelt, ob auf der freien Wiese am See oder nebenan auf dem kleinen Campingplatz.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.