Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SBB-REISEMAGAZIN JUNI 2016: «Billette für die ganze Schweiz»

Den Fahrplan konsultieren und Billette für den öffentlichen Verkehr lösen: Die neue App der SBB ermöglicht beides in Sekundenschnelle und punktet erst noch mit einer benutzerfreundlichen Handhabung.
SBB Mobile (Bild: Pd)

SBB Mobile (Bild: Pd)

«Zürewa». Nochmals: «Zurda». Ach nein, bitte nicht jetzt, letzter Versuch: «Zürich». Gelungen! Kennen Sie das? Unter Zeitdruck und mit gröberen Männerfingern einen Text in einem kompakten Smartphone eingeben: Das gelingt selten ohne Tipp- oder besser Drückfehler. Die Lösung für diese Herausforderung ist im Anmarsch, zumindest im Umgang mit dem öffentlichen Verkehr: Die neue App SBB Mobile, die es aktuell als Preview gibt, glänzt mit einer genialen Idee fürs ultraschnelle Eingeben. Für die 13 meistgebrauchten Destinationen kann die Benutzerin oder der Benutzer kachelartige, grosse Flächen definieren. Braucht man jetzt den Fahrplan und/oder Billette zwischen zwei Destinationen, genügt das Antippen des Startorts und ein Hinüberziehen mit dem Finger zum Zielort. Schon öffnet sich ein neues Fenster mit allen aktuellen Fahrzeiten. Manuell können natürlich andere Zeitfenster bestimmt werden. Ist die Verbindung ausgewählt, genügt ein weiterer «Klick», und schon erscheint die Maske für das Lösen des Fahrausweises. Als registrierter Nutzer dauert auch dieser Prozess nur wenige Sekunden: ein grosser Fortschritt!

Zug, Bus und Schiff
Das Konsultieren eines Fahrplanes wird schon seit Jahren «instinktiv» online erledigt. Neu ist die Möglichkeit, dies in Echtzeit zu tun unter Berücksichtigung aktueller Ereignisse auf der Schiene, im Busnetz und auf den Schweizer Seen. Eine kürzere Tradition hat das Lösen von Billetten aus dem Netz. Als Sensation empfunden wurde vor nicht allzu langer Zeit, dass man Fahrausweise «einfach so» zu Hause vor dem PC ausdrucken konnte. Diese Vorgehensweise ist inzwischen schon fast den Eintrag in die Geschichtsbücher wert, das Smartphone eröffnete neue Möglichkeiten. Bereits die erste App SBB Mobile machte das Ticketbestellen zum einfachen Prozedere, die jetzt vorgestellte neue Version ist ein weiterer Quantensprung. Der cleverste Punkt ist die vorhandene, direkte Verbindung zwischen Fahrplan und Billettbestellung. Ausserdem entfallen Gedanken zum jeweils attraktivsten Preis einer Fahrkarte, dieser wird nämlich automatisch angezeigt. Spezialaktionen, die sogenannten Sparbillette, sind ebenfalls sofort ersichtlich. In die Berechnung werden selbstverständlich auch die Möglichkeiten der jeweiligen Tarifverbunde wie Passepartout oder Z-Pass eingeschlossen. Das bis jetzt benötigte Wissen über Zonenpläne in den Tarifverbunden kann wieder aus dem Hirn gelöscht werden. Die App übernimmt, und zwar für den öffentlichen Verkehr der ganzen Schweiz.

Ohne Passwort
Perfekt praxisbezogen ist auch folgendes Feature: Für die oft verwendeten Destinationen «in der Nähe» bis zu einem Maximal-Ticketbetrag von 40 Franken muss nicht einmal das Passwort eingegeben werden, schneller gehts wirklich nicht mehr: Der Benutzer mit den gröberen Männerfingern wird auch diese Eigenschaft der neuen App SBB Mobile mit freudiger Begeisterung zur Kenntnis nehmen!

Autor Andreas Härry

Jetzt Feedback geben!
Die Vorversion «SBB Mobile Preview» kann für iPhone und Android-Betriebssysteme über den jeweiligen Store heruntergeladen werden. In der täglichen Praxisanwendung können alle Möglichkeiten und Abläufe getestet werden. Über eine Feedback-Schaltfläche werden die persönlichen Erfahrungen und Verbes-serungsvorschläge den Verantwortlichen in der SBB Community mitgeteilt. Diese fliessen in die Endphase der Entwicklung der neuen App ein, die ab November in definitiver Version
erhältlich ist.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.