Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SBB-REISEMAGAZIN JUNI 2016: Sommerzeit ist Change-Zeit!

Sind Hotel und Reise für die Ferien gebucht, fehlt nur noch wenig, bevor dem Alltag der Rücken gekehrt werden kann. Reisegeld besorgt man am besten bei SBB Change, wie Christoph Kämpfer empfiehlt.
SBB Change (Bild: Pd)

SBB Change (Bild: Pd)

Spätestens wenn die Landschaft ein ungewohntes Gesicht zeigt und anders gesprochen wird als zu Hause, weiss man: Ferienzeit! Zum Urlaubserlebnis gehört auch das Bezahlen in der jeweiligen Landeswährung. Bis zu 90 Fremdwährungen sind bei SBB Change an Lager. Über die Vorteile des Geldwechselns bei der SBB sowie über die praktische Travel-Cash- Karte spricht Christoph Kämpfer, Leiter Finanzdienstleistungen im SBB Reisezentrum Luzern.

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Ihr Tipp für einen gelungenen Ferienstart?
Es ist praktisch, wenn man – am Ferienort angekommen – kleine Beträge bar bezahlen kann und nicht erst an einen Automaten muss, um Bargeld zu beziehen, wo es meist nur in grosser Stückelung herausgegeben wird. Bei Euro zum Beispiel zahlt SBB Change sogar Münzen aus. So hat man das Trinkgeld für den Taxifahrer schon in der Tasche. Als Reisegeld empfehle ich ein «Startkapital» von 300 bis 400 Franken pro Person. Wer grössere Beträge ab 2000 Franken wechselt, profitiert von günstigeren Wechselkursen – bei «exotischeren» Währungen schon ab 300 Franken.

Wie viele Devisen sind bei SBB Change erhältlich?
Nebst Euro, Dollar und Pfund, den meistgefragten Fremdwährungen, haben wir in Luzern rund 90 weitere an Lager. Seltener verlangte Devisen wie etwa Fidj-Dollar oder Kasachische Tenge beschaffen wir innert zwei Arbeitstagen. Das Geld holt man bei uns am Schalter ab oder lässt es sich nach Hause schicken.

Bargeld nach Hause schicken lassen? Wie funktioniert das?
Sie können Ihre Bestellung online via sbb.ch/change aufgeben. Auf der Website finden Sie eine Übersicht aller Währungen mit dem aktuellen Wechselkurs. Wenn Sie sich das Geld nach Hause schicken lassen möchten, wird Ihre Bestellung sofort nach Ihrer Banküberweisung ausgeführt. Sie erhalten das Geld im Kuvert per Post sicher und zuverlässig innerhalb von ein bis zwei Tagen.

Und wenn ich die Beratung am Change-Schalter vorziehe: Wann ist die ideale Zeit, um vorbeizukommen?
Das SBB Reisezentrum Luzern ist täglich von 6.40 bis 21 Uhr bzw. 20 Uhr (samstags/sonntags) bedient, also länger als jede Bank offen hat. Grundsätzlich steht zu diesen Zeiten auch der Geldwechsel-Service zur Verfügung. Ich empfehle aber, werktags zwischen 8 und 18.30 Uhr zu kommen, wenn unsere Finanzspezialisten am Change-Schalter bedienen. Sie wissen am besten über die Eigenheiten der einzelnen Länder Bescheid. Übrigens empfehlen sich die genannten Bürozeiten auch für die Beratung bei komplexeren Gruppenreisen.

Als Ergänzung zum Bargeld bietet die SBB die Travel-Cash-Karte an. Welche Vorteile hat sie?
Wer mehrere Wochen oder Monate in verschiedenen Ländern unterwegs ist, tut gut daran, den Geldzugriff über verschiedene Kanäle zu regeln. Nebst Barem, Bank- und Kreditkarten ist die Travel-Cash-Karte eine lohnende und vor allem sichere Ergänzung. Auf die Travel-Cash-Karte kann ein Betrag von maximal 10 000 Franken geladen werden. Wenn die Karte in Ländern eingesetzt wird, in denen die Lokalwährung Euro oder US-Dollar ist, lohnt es sich, die Karte bereits in dieser Kartenwährung zu beziehen. Für Länder mit einer anderen oder mehreren Lokalwährungen lädt man die Karte besser mit Schweizer Franken auf. Pro Person können bis zu fünf Karten bezogen werden. Und sollte etwa auf einer Weltreise das Geld früher als geplant ausgehen, kann man einen zu Hause gebliebenen Verwandten bitten, einen Betrag auf die Karte einzuzahlen.

Und was ist bei Verlust oder Diebstahl?
Travel Cash-Besitzer sind auch hier im Vorteil: Bei Verlust oder Diebstahl der Karte sperren Sie die Karte und erhalten innert kürzester Zeit eine neue, die mit dem Restwert der vermissten Karte geladen ist – und zwar weltweit und kostenlos!

Autor Antonio Russo

SBB Change
Die Wechselgebühr beträgt 4 Franken pro Auftrag. Für GA-Inhaber ist der Geldwechsel gebührenfrei. Weitere Informationen und Geldbestellung unter:

Travel Cash
Die aufladbare Karte ist kostenlos und wird überall dort angenommen, wo auch die MasterCard akzeptiert wird. Die Dienstleistung wird mit lediglich 2% des geladenen Betrages verrechnet. Weitere Informationen unter:


Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.