Challenge LEague
Im Abstiegskampf versagt: Die Krienser verlieren in Chiasso mit 2:3

Der SC Kriens geht total entnervt und zermürbt in die Weihnachtspause: Die Krienser müssen eine 2:3-Niederlage im Tessin gegen den vormals Tabellenletzten Chiasso einstecken.

Turi Bucher
Drucken

Es ist ein weiterer, schwerer Rückschlag für Kriens. Der 2:3-Gegentreffer fiel in der 94. Minute. Kriens war zuvor zweimal in Führung und rund 40 Minuten mit einem Mann weniger auf dem Feld.

Abubakar schiesst beide Krienser Tore

Asumah Abubakar hat gegen Chiasso gleich zwei Mal getroffen.

Asumah Abubakar hat gegen Chiasso gleich zwei Mal getroffen.

Bild: Freshfocus

Auch die Klasse des Ghana-Portugiesen Asumah Abubakar, der die SCK-Tore zum 1:0 und 2:1 erzielte, reichte nicht aus. In der zweiten Halbzeit begannen die Krienser Nerven orientierungslos zu flattern. Dario Ulrich leistete sich ein zweites Gelbfoul (56.), was eine lange, lange Zeit der Dezimierung für die Krienser bedeutete. Kriens konnte zwar dank einer Freistossvariante über Daniel Follonier und Abubakar nochmals in Führung gehen, scheiterte danach aber am schwachen Nervenkostüm.

Die eingewechselten Spieler bewirkten rein gar nichts. Und in den Schlussminuten wurde deutlich, wie angeschlagen dieses Kriens ist. Torhüter Pascal Brügger schenkte den Tessinern in der 89. Minute auf ungeschickteste Art und Weise einen Corner. Beim nächsten Eckball in der 94. Minute schickte Chiasso dann den SCK ins Elend: Kriens brachte den Ball nicht aus dem Strafraum, Chiassos Merlin Hadzi traf zum 3:2.

Sportchef Galliker: «Mir fehlen die Worte»

Dass Kriens-Stürmer Abubakar neben Davide Callà (Winterthur) und Petar Pusic (GC) bei den SFL-Awards für die Wahl zum besten Challenge-League- Spieler nominiert ist, kann Kriens kein Lächeln abgewinnen. «Wir wünschen eine schöne Heimreise», rief der Chiasso-Speaker nach dem Schlusspfiff süffisant und derart laut ins Mikrofon, dass die Worte den SCK-Spielern wohl noch im Gotthardtunnel in den Ohren hallten. «Mir fehlen die Worte», sagte SC-Kriens-Sportchef Bruno Galliker nach dieser äusserst schmerzhaften Niederlage.

«Ich bin froh, dass die Pause da ist, dass das Jahr zu Ende geht.»

Im neuen Jahr muss der SCK definitiv seine Challenge-League- Tauglichkeit unter Beweis stellen. Der zittrige und nervenschwache Auftritt im vorgezogenen Abstiegsduell in Chiasso lässt aber nichts Gutes erahnen.

Tore: 27. Abubakar 0:1. 39. Hajrizi 1:1.
60. Abubakar 1:2. 80. Morganella 2:2.
94. Hadzi 3:2. Chiasso: Safarikas; Affolter (67. Malinowski), Hajrizi, Magnin; Morganella, Maccoppi, Strechie, Bahloul; Hadzi, Almeida (87. Andrist); Sifneos. Kriens: Brügger; Urtic (46. Costa), Souare, Berisha, Busset; Kukeli (85. Sadrijaj); Ulrich, Mistrafovic, Yesilçayir, Follonier (78. Djorkaeff); Abubakar (91. Mulaj).

Aktuelle Nachrichten