2012 kein Sommer-GP in Einsiedeln

Der Sommer-Grand-Prix der Skispringer wird im nächsten Jahr nicht in Einsiedeln Station machen – wegen Terminproblemen.

Drucken
Teilen
Berni Schoedler begründete den Entscheid mit Terminproblemen. (Bild: Keystone)

Berni Schoedler begründete den Entscheid mit Terminproblemen. (Bild: Keystone)

Der organisierende Verein für Sportveranstaltungen Einsiedeln (VSV) begründet den vom Vorstand am 1. November gefällten Verzichtsentscheid primär mit Terminproblemen. Der angestammte Austragungstermin Mitte August überschneidet sich mit dem Schlussbouquet der Olympischen Sommerspiele.

Als Ausweichdatum wäre laut Berni Schödler nur ein Freitagabend Ende September in Frage gekommen, was beträchtliche Investitionen in die Beleuchtung erfordert hätte. Swiss-Ski-Disziplinenchef Schödler ist über die aus seiner Sicht voreilige Absage enttäuscht. Der VSV kündigt derweil an, unter Führung des neuen OK-Präsidenten Urs Fässler schon bald die Vorbereitungen für einen Wettkampf von internationalem Format im Sommer 2013 aufzunehmen.

Obwohl die Schanze und das Klosterdorf in der Skisprung-Welt einen guten Ruf geniessen, dürfte eine Rückkehr in den GP-Kalender aufgrund von immer mehr (und erst noch solventen) Bewerbern schwierig werden. Das Sponsoring und damit die Finanzierung bereitet dem VSV seit der Erstausgabe im Jahr 2005 viel Kopfzerbrechen.

si