43. SCHYBI-SCHWINGET: Schybi-Schwinget: Ueli Banz' dritter Streich

Nach 2004 und 2008 durfte sich Ueli Banz aus Hasle zum dritten Mal als Sieger des Schybi-Schwinget in Escholzmatt feiern lassen.

Drucken
Teilen
Ueli Banz nach seinem Sieg beim Schybi-Schwinget. (Bild pd)

Ueli Banz nach seinem Sieg beim Schybi-Schwinget. (Bild pd)

Der als Favorit angetretene 27-jährige Metzger Ueli Banz marschierte an seinem Heimfest durch und besiegte alle seine sechs Gegner. Im Schlussgang benötigte er knapp drei Minuten, ehe ihm mittels Kniestich die Entscheidung gegen seinen Klubkameraden Roman Emmenegger gelang.

«Wir gingen beide mit der Absicht in den Gang, zu gewinnen, obwohl mir ein Gestellter eigentlich gereicht hätte», kommentierte Banz den entscheidenden Gang. «Wir kennen uns vom Training her sehr gut, und ich musste mich vor allem vor seinem Wyberhaken in Acht nehmen».

Als nächste Ziele gibt er das Luzerner Kantonalfest von Anfang Juni an, und dann natürlich das Eidgenössische in Frauenfeld, wo er sich seinen zweiten eidgenössischen Kranz holen will. Roman Emmenegger, der zu Beginn die Punkte mit Alois Schillig teilen musste, holte sich trotz der Schlussgangniederlage den zweiten Schlussrang. Ohne Niederlage blieb Erich Fankhauser, der den totalen Entlebucher Triumph komplettierte.

Fredi Suter

43. Schybi-Schwinget, Escholzmatt. (77 Schwinger, 600 Zuschauer).

Schlussgang: Ueli Banz (Hasle) bezwingt Roman Emmenegger (Entlebuch) nach 2:57 Minuten mit Kniestich.

1. Ueli Banz (Hasle) 59,75. 2. Roman Emmenegger (Entlebuch) 57,50. 3. Erich Fankhauser (Hasle) 57,25. 4. Philipp Scheidegger (Roggliswil) und Alois Schillig (Cham) je 57,00. 5. Martin Krummenacher (Schüpfheim), Armin Muff (Hellbühl) und Sven Schurtenberger (Nottwil) je 56,25. 6. Benno Studer (Schüpfheim), Werner Suppiger (Willisau) und Simon Bohner (Rumisberg) je 56,00.